in Kooperation mit
6 Bilder

Emirates-Flugzeug

Boeing 777 mit HSV-Sonderlackierung

Am Dienstag stellten die Profis des Hamburger Sportvereins einen Emirates-Jet mit Sonderlackierung vor. Auf der Boeing 777-330ER werden fünf Spieler des Vereins abgebildet.

Das Flugzeug landete um 14 Uhr erstmals auf dem Helmut-Schmidt-Flughafen in der Hansestadt. Neben Kapitän Gotoku Sakai sind Michael Gregoritsch, Filip Kostic, Bobby Wood und Nicolai Müller auf dem Flugzeug abgebildet. Das HSV-Flugzeug soll im Liniendienst von Emirates zu 100 Zielen eingesetzt werden. Die Fluggesellschaft mit Sitz in Dubai hat bereits mehrere Maschinen mit Fußball-Sonderlackierung im Einsatz. Spieler-Motive und Logos, unter Anderem von Real Madrid, Arsenal London und AC Mailand, zieren bereits Flugzeuge der Airline.

„Es macht uns sehr stolz, dass dieses Flugzeug weltweit unseren Verein präsentiert“, sagte Stürmer Michael Müller bei der „Startfreigabe“ für den HSV-Jet am vergangenen Dienstag in Hamburg. Bereits seit 2006 ist Emirates der Hauptsponsor des Bundesligisten.

Zur Startseite
Zivil Flugzeuge Solar Impulse 2 im Flug. Neue Pläne von Skydweller Solar Impulse 2 als unbemannte Relaisstation

Das amerikanisch-spanische Start-up Skydweller will auf Basis der Solar...