in Kooperation mit
Rui-xiang General Aircraft Manufacturing

Erfolgreicher Erstflug in Shenyang

China testet elektrischen Viersitzer RX4E

China hat einen avantgardistischen Elektroviersitzer entwickelt und zum Erstflug gebracht. Die RX4E entstand am Forschungsinstitut der Universität Shenyang und beim Flugzeugwerk Rui-xiang General Aircraft.

Der Erstflug habe am 28. Oktober um 11 Uhr stattgefunden, teilte die Herstellerfirma Liaoning Ruixiang General Aircraft Manufacturing Co., Ltd. mit. Sie entwickelte die RX4E gemeinsam mit dem Shenyang Aviation Research Institute der Shenyang Aerospace University.

Das einmotorige Propellerflugzeug für vier Insassen wiegt 1200 Kilogramm, ist 8,4 Meter lang und hat einen sehr schmalen, unverstrebten Flügel mit 13,5 Metern Spannweite. Die Reichweite liegt bei 300 Kilometern, die Flugausdauer bei etwa 1,5 Stunden.

Das aus Kohlefaser-Verbundwerkstoff bestehende Flugzeug mit festem Fahrwerk ist auf den Betrieb von Gras- und Geröllpisten ausgelegt und soll kurzstartfähig sein. Als Einsatzgebiete werden der Kurzstreckentransport, die Pilotenschulung, Luftbildaufnahmen, Rundflüge und Vermessungsflüge genannt.

Laut Kang Guiwen, Director des „Dynamics Lab“ der Liaoning General Aviation Academy, besteht die Antriebsanlage aus zwei separat gekapselten Batterien, die einen Duplex-Elektromotor antreiben. Über etwaige Produktionspläne oder den Preis wurden noch keine Angaben gemacht.

Zur Startseite
Zivil Flugzeuge Rumpffabrik geschlossen Endgültiges Aus für die Boeing 747?

Die Boeing 747 ist für Viele die Ikone der Luftfahrt schlechthin. Doch...