in Kooperation mit

Flottenzugang bei Philippine Airlines

Bombardier liefert erste Q400 mit Zweiklassen-Bestuhlung

Die Propellermaschine mit 86 Sitzplätzen wurde am Donnerstag in Toronto an die südostasiatische Airline übergeben.

Die philippinische Fluggesellschaft will die Q400 in zwei Wochen in Betrieb nehmen. Die Kabine ist in eine Premium Economy und eine Economy Class unterteilt, wovon sich die Airline eine höhere Kundenzufriedenheit und eine Verbesserung der Konkurrenzfähigkeit erhofft. Der Sitzabstand beträgt jeweils 84 Zentimeter in der Premium Economy und 74 Zentimeter in der Economy Class.

"Diese Lieferung zeigt, dass die Bombardier Q400 die ideale Lösung für Airlines ist, die große Turbopropflugzeuge benötigen, um den hohen Kundennachfragen auf regionalen Strecken gerecht zu werden.“, sagt Fred Cromer, Präsident von Bombardier.

Das Flugzeug ist Teil der Kaufvereinbarung, die Philippine Airlines am 8. Dezember 2016 mit Bombardier abschloss. Fünf Q400 wurden offiziell bestellt und für weitere sieben sicherte sich die Airline das Kaufrecht. 

Zur Startseite