in Kooperation mit

Flug 5X-1354

NTSB schließt IPA und UPS von den Ermittlungen aus

Am 09. September wird das NTSB über die Gründe des für beide Piloten tödlichen Unfalls von Flug UPS 5X-1354 beraten. Der US Pilotenverband IPA und UPS konnten offenbar nicht so lange warten und stritten öffentlich über die Hintergründe des tragischen Absturzes. Das NTSB reagierte konsequent.

Der Airbus A300-600F hatte am Morgen des 14. August 2013 im Landeanflug auf Birmingham (Alabama) eine Baumkette gestreift und war abgestürzt. Der Unfall warf in den Vereinigten Staaten Fragen über die Ruhezeiten von Frachtpiloten auf.

Zum ersten Jahrestag des Absturzes veröffentlichte die IPA eine Presseerklärung, die Erkenntnissen der Ermittlungen vorgreift: "Was wir damals noch nicht wussten, aber schon vermuteten, war die Rolle, die Übermüdung bei dem Unfall spielte", sagte IPA-Präsident Capt. Robert Travis in der Mitteilung.

Die IPA nimmt den Unfall zum Anlass, für Frachtpiloten die selben Ruhezeiten zu fordern, die für Piloten von Passagiermaschinen gelten.

UPS wollte das nicht so stehen lassen - ein Sprecher kommentierte unter dem Nutzernamen "UPS Airlines Safety" am 14. August einen Beitrag auf der Internetseite der Air Cargo World: "Die Fakten des Flugs 1354 rechtfertigen entgegen der Darstellung der Gewerkschaft keine Änderungen an den Ruhezeitregelungen".

Beim NTSB sah man sich das öffentlich ausgetragene Scharmützel zwischen IPA und UPS nicht lange an und erkannte beiden Organisationen kurzerhand den Parteistatus in den Ermittlungen ab.

"Es spielt keinte Rolle, wer angefangen hat", begründete NTSB-Präsident Christopher Hart den äußerst seltenen Schritt. "Weder das eine noch das andere Verhalten sind akzeptabel". Beide Organisationen hätten gegen die Verschwiegenheitspflicht verstoßen, der sich alle in die Ermittlungen einbezogenen Parteien unterwerfen.

Die IPA wurde am 25. August vom NTSB per Brief über ihren Ausschluss informiert und scheint sich damit abzufinden. UPS kündigte an, die Entscheidung anzufechten - man sei "überrascht und enttäuscht".

Top Aktuell Neue dänische Fluglinie Great Dane Airlines zeigt erstes Flugzeug
Beliebte Artikel Alle Fakten Airbus A300/A310 Neues United-Bordvideo Spider-Man sorgt für Sicherheit im Flugzeug
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.