in Kooperation mit
7 Bilder

Flughafen Amsterdam

Schiphols neues Pier soll 2019 in Betrieb gehen

Mit der Grundsteinlegung hat der Bau des neuen Piers in Amsterdam begonnen. Damit bekommt Schiphol acht neue Gates.

Das Pier wird zunächst fünf Gates für Standardrumpfflugzeuge auf der Nordseite sowie drei Gates für Langstreckenflugzeuge auf der Südseite haben. Doch Schiphol denkt bereits an einen Ausbau: Nach Angaben des Amsterdamer Flughafens können auf der Nordseite sogar sechs Kurzstreckenflugzeuge Platz finden, später sei auf der Südseite zwei weitere Widebody-Gates geplant.

Das neue Pier erstreckt sich auf einer Fläche von 55.000 Quadratmetern und wird laut dem Flughafenbetreiber das nachhaltigste am Amsterdam Airport Schiphol. Dazu sollen Designelemente aus Biomaterial, isoliertes Glas, wiederverwendbares Plastik und Marmorbruchfließen beitragen. Zudem will Schiphol 5000 Quadratmeter Solarpanele installieren und Regenwasser für die Toilettenspülungen nutzen.

Das Pier soll Ende 2019 in Betrieb gehen, designt wird es von AECOM in Zusammenarbeit mit Imd, dGmR und Copijn. Es ist Teil des Expansionsprojekts namens Capital Programme, in dessen Rahmen auch ein neues Terminal gebaut wird.

Zur Startseite
Zivil Zivil Der Volocopter flog am 14. September über Stuttgart-Untertürkheim. Lufttaxi hebt autonom ab Volocopter fliegt über Stuttgart

Überraschend leise taucht der Volocopter 2X über den Baumkronen am...