in Kooperation mit
8 Bilder

Geleaster Dreamliner

EL AL erhält ihre erste Boeing 787

Die israelische Airline nahm das Flugzeug gestern in Tel Aviv entgegen. Die geleaste 787-9 gehört der US-Leasinggesellschaft Air Lease Corporation.

10.856 Kilometer brachte die Boeing auf dem Direktflug von Paine Field in Everett, Washington, nach Tel Aviv hinter sich, bevor sie bei EL AL eintraf. Der Flottenzugang wird ab Herbst 2017 in Dienst gestellt. Ab Israel sollen neben Europa-Zielen auch Destinationen in Nordamerika und Asien bedient werden.

Eine Neuheit an Bord ist beispielsweise die Premium Economy Class, eine Zwischenklasse mit 28 Sitzen, gehobenem Service und mehr Beinfreiheit als in der Economy Class. Insgesamt 282 Passagiere kann die Boeing-787-9 in der Drei-Klassen-Konfiguration von EL AL befördern.

"Die Lieferung ist das Highlight unserer Flottenerneuerung bei EL AL, die vor anderthalb Jahren mit der Bestellung von 16 Boeing 787 Dreamlinern begann.", sagte David Maimon, CEO von EL AL.

Seit die Fluggesellschaft 1961 ihre erste Boeing entgegennahm, operiert sie ausschließlich mit Flugzeugen des amerikanischen Herstellers. Die Flotte umfasst 40 Maschinen, darunter Next-Generation 737, 747, 767 und 777.

Zur Startseite
Lesen Sie auch
Flugzeuge