in Kooperation mit
10 Bilder

Größte private Airline Russlands vor Verkauf?

Medien: Aeroflot will Transaero übernehmen

Nach übereinstimmenden Medienberichten will die russische Fluggesellschaft Aeroflot ein Angebot zur Übernahme einer Aktienmehrheit bei Transaero Airlines unterbreiten.

Die russische Zeitung "Wedomosti" meldete am Dienstag, das "Board of Directors" von Aeroflot wolle auf der nächsten Sitzung den Kauf von 75 Prozent der Transaero-Aktien, "plus eine Aktie" autorisieren. Entsprechende Vorbereitungsgespräche mit Russlands Vize-Premier Igor Schuwalow hätten bereits stattgefunden. Die Regierung unterstütze den Einstieg von Aeroflot bei Transaero. Die grundsätzlich schon beschlossene Übernahme solle binnen eines Jahres schrittweise erfolgen. Die Nachrichtenagentur TASS meldete, der Übernahmepreis für die verschuldete, private Airline werde einen Rubel betragen. 

Die private Transaero hatte sich mit gutem Service und einer westlichen Flotte schnell zu Russlands zweitgrößter Passagierairline entwickelt. Alle russischen Airlines kämpfen aber derzeit mit starken Währungsturbulenzen und Nachfrageeinbrüchen im internationalen Verkehr. Deswegen hatte Transaero bereits die Abnahme bestellter Neuflugzeuge bei Airbus und Boeing verschoben.

Zur Startseite