in Kooperation mit
6 Bilder

Irische Niedrigpreis-Airline

Weitere Streiks bei Ryanair

Passagiere der irischen Fluggesellschaft müssen sich am Freitag erneut auf Flugausfälle einstellen.

Für Freitag, 10. August, haben Pilotengewerkschaften in Belgien, Schweden und Irland Streiks bei Ryanair angekündigt. Von und nach Belgien würden 104 Flüge gestrichen, in Schweden seien 22 Flüge betroffen, in Irland 20. Das teilte die irische Niedrigpreis-Airline über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Zuletzt hatten irische Piloten am vergangenen Freitag die Arbeit niedergelegt, 20 Flüge mussten nach Angaben von Ryanair gestrichen werden. Alle betroffenen Passagiere seien umgebucht oder entschädigt worden.

Auch deutsche Ryanair-Piloten könnten bald streiken. In einer Urabstimmung hatte sich eine Mehrheit der Mitglieder der Vereinigung Cockpit (VC) dafür ausgesprochen, mithilfe von Streiks ihre Forderungen nach einem Mantel- und Vergütungstarifvertrag durchzusetzen. Die VC hatte Ryanair für ein verhandlungsfähiges Angebot eine Frist bis Montag, 6. August gesetzt. Am Mittwoch will die Pilotengewerkschaft in einer Pressekonferenz über ihr weiteres Vorgehen informieren.

Beim Tarifstreit zwischen irischen Piloten und der Niedrigpreis-Airline soll nun ein Schlichter weiterhelfen, wie Ryanair bestätigte. Die Schlichtung unter dem ehemaligen Generaldirektor der Workplace Relations Commission Kieran Mulvey soll frühestens am 14. August beginnen.

Zur Startseite
Zivil Airlines Martinair Cargo Kokain im Fracht-Jumbo

Argentinische Polizisten haben am Flughafen Ezeiza drei Piloten der...