in Kooperation mit
13 Bilder

KLM Cityhopper

Abschied von der Fokker 70 rückt näher

KLM Cityhopper mustert ihre Fokker-Flotte zugunsten moderner Regionaljets aus. Ende Oktober fliegen die letzten Fokker 70 im Liniendienst.

Am 28. Oktober verabschieden sich die letzten Fokker 70 aus dem Liniendienst von KLM Cityhopper. Die Flüge aus Düsseldorf, Norwich, Hannover, Brüssel, Luxemburg und London treffen zwischen 19.05 und 20.30 Uhr am Flughafen Amsterdam-Schiphol ein, wie die KLM-Regionaltochter mitteilte.

London als allerletzter Abflugort sei kein Zufall, so KLM. Kurz nachdem die Airline am 17. Mai 1920 kommerzielle Passagierflüge aufnahm, seien die ersten zwei Fokker II als eigene Flugzeuge eingeflottet worden. Der erste Flug einer Fokker II im Dienst von KLM fand am 30. September 1920 nach London statt.

Seit 2008 erneuert KLM Cityhopper ihre Flotte mit neuen Embraer 190 und 175. Aktuell gehören noch acht Fokker 70 zum Bestand. Mit deren Ausmusterung endet für KLM eine Ära. Seit ihrer Gründung vor 97 Jahren umfasste ihre Flotte immer Flugzeuge des niederländischen Herstellers, der 1996 Insolvenz anmeldete.

Zur Startseite
Zivil Flugzeuge Sun Express ordert weitere 737 MAX Verkehrsflugzeug-Bestellungen 2019

Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co....