in Kooperation mit

Korean Air kehrt mit der Airbus A380 vorzeitig nach Frankfurt zurück

Korean Air kehrt mit der A380 nach Frankfurt zurück

20 Bilder

Noch vor dem Wechsel zum Sommerflugplan beendet die A380 von Korean Air vorzeitig ihre Winterpause auf der Frankfurt-Route und kehrt ab Februar in den täglichen Liniendienst zurück.

Der Airbus A380-800 löse schon ab 1. Februar die im Winterhalbjahr eingesetzte, kleinere Boeing 777-300ER auf der Route von Frankfurt nach Seoul ab, teilte Korean Air am Dienstag mit. Die A380 biete 94 Sitze der Business Class, eine Bar und eine Lounge im Oberdeck und 301 Sitze der Economy Class sowie zwölf First Class-Suiten im Hauptdeck. Zudem sei dort ein "Duty Free Showcase" installiert, ein Ladenbereich mit Vitrinen und Verkaufstresen. Mit nur 407 Sitzen biete Korean Air die niedrigste Sitzplatzzahl aller A380-Betreiber. Korean Air betreibt bisher sechs Airbus A380 und hat insgesamt zehn Flugzeuge dieses Musters bestellt.

Unabhängig davon hat auch Singapore Airlines angekündigt, im Sommerflugplan wieder ihren Airbus A380 ab Frankfurt nach New York und Singapur einzusetzen. Im Winterhalbjahr kommt dorthin ebenfalls eine Boeing 777-300ER zum Einsatz.

Top Aktuell Retrojet zum 100. Geburtstag So sieht der BA-Jumbo im BOAC-Farbkleid aus
Beliebte Artikel Alle Fakten Korean Air Alle Fakten Airbus A380-800
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige
Streaming für Flugzeugfans
Flight-Deck-Stories: Truppentransport nach Mali

30 % Rabatt für das First Class Angebot von planestream für FLUG REVUE Abonnenten.

Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.