in Kooperation mit

Kurzfristige Anschlaggefahr auch auf Flughäfen

USA erneuern Terrorwarnung für Europa

Die USA haben wegen der Sicherheitslage in Europa eine Reisewarnung für ihre Staatsbürger ausgesprochen. Das US-Außenministerium hält während der sommerlichen Reisewelle auch die Flughäfen in Europa für mögliche Anschlagsziele.

Die jüngste Reisewarnung, ein vorübergehender, sogenannter "Travel Alert", wurde am Montag erlassen und gilt bis Anfang September. Bei vergangenen Anschlägen in Frankreich, Russland, Schweden und Großbritannien habe sich gezeigt, dass die Terrororganisationen Islamischer Staat bzw. Da’esh und al-Qa’ida mit ihren Anhängern Terrorattacken in Europa planen und ausführen könnten. Trotz polizeilicher Gegenmaßnahmen habe das US-Außenministerium die Sorge, dass weitere Anschläge bevorstehen könnten. Deswegen würden US-Staatsbürger vor spontanen Anschlägen durch Terror-Sympathisanten oder radikalisierte Extremisten gewarnt.

Die Extremisten konzentrierten sich auf Touristenattraktionen, Verkehrsknotenpunkte, Einkaufszentren und Regierungsgebäude. Auch Hotels, Diskotheken, Restaurants, Kirchen, Großveranstaltungen, Bildungsstätten, Flughäfen und andere, "weiche" Ziele seien gefährdet. US Bürger sollten, besonders in der sommerlichen Reise-Hochsaison, besonders wachsam sein. Die Terroristen setzten Schußwaffen, Bomben, Fahrzeuge als Rammen und spitze Gegenstände als Waffen ein, die man vorab nur schwer erkenne.

Zur Startseite
Zivil Zivil Der Volocopter flog am 14. September über Stuttgart-Untertürkheim. Lufttaxi hebt autonom ab Volocopter fliegt über Stuttgart

Überraschend leise taucht der Volocopter 2X über den Baumkronen am...