in Kooperation mit

Langstreckenflug

Airberlin fliegt von Tegel nach Los Angeles

4 Bilder

Am Dienstag startete erstmals ein Airbus A330-200 der Airberlin von Berlin nach Los Angeles. Den Langstreckenflug bietet die Airline nun dreimal wöchentlich an.

Geschäftsführer Thomas Winkelmann bezeichnete die neue Destination als „nächsten Schritt bei der strategischen Neuausrichtung der airberlin“. Die Fluggesellschaft befindet sich in einem umfassenden Restrukturierungsprozess. Ziel ist es von einem „defizitären Hybrid-Carrier“ zu einer „fokussierten, kosteneffizienten Netzwerk-Airline“ zu werden.

Verstärkten Wert legt Airberlin auf den Service an Bord. So steht nun auch auf dem Flug nach Los Angeles der Menüservice „airgusto“ in allen Klassen zur Verfügung. Bis 12 Stunden vor Abflug können Passagiere gegen Aufpreis Menüs von Berliner Szenerestaurants für den Verzehr an Bord vorbestellen. In der Business Class sind Full-Flat-Seats mit einer Liegefläche von 180 cm verbaut.

Airberlin bietet im aktuellen Sommerflugplan ab Berlin-Tegel wöchentlich 33 Nonstop-Flüge zu fünf Zielen in den USA an. Schon länger fliegt die Airline New York (JFK), Miami und Chicago an. Neben Los Angeles soll noch im laufenden Monat San Francisco in den Flugplan aufgenommen werden.

Top Aktuell Französische Airline ersetzt Jumbos durch A330neo Intro steigt bei Corsair ein
Beliebte Artikel Alle Fakten Airbus A330-200 und -200F Lockerbie-Attentat Schotten ermitteln in Deutschland
Stellenangebote RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w) Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d) Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d)
Anzeige
Streaming für Flugzeugfans
Bewährungsprobe für den Airbus A350

30 % Rabatt für das First Class Angebot von planestream für FLUG REVUE Abonnenten.

Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.