in Kooperation mit
9 Bilder

Marktprognose für Australien und Südpazifik

Airbus erwartet Verdopplung der Widebody-Flotten

In der jüngsten Marktstudie geht Airbus für die Region Australien/Südpazifik bis zum Jahr 2033 von einer Steigerung der Airliner-Flotten auf mehr als 1200 Verkehrsflugzeuge aus.

Der Global Market Forecast von Airbus erwartet ein Wachstum des internationalen Luftverkehrs in der Region Australien und Südpazifik von 4,5 Prozent. Die Passagierzahlen auf den Flughäfen Sydney, Melbourne, Adelaide, Brisbane und Perth soll sich in den kommenden zwei Jahrzehnten verdoppeln, mit einem jährlichen Zuwachs von 90 Millionen Fluggästen. Daher geht der europäische Flugzeugbauer bis zum Jahr 2033 von einer Steigerung der dortigen Passagierflugzeug-Flotten um 700 Maschinen auf mehr als 1200 Airliner aus. In den kommenden Jahren soll die Größe der Widebody-Flotte von den heutigen 290 auf mehr als 640 Flugzeuge steigen. Insgesamt schätzt Airbus den Bedarf auf 146 Standardrumpf-Verkehrsflugzeuge in der A320-Klasse und 353 Widebodys im Bereich von 250 bis mehr als 500 Sitzen.

Zur Startseite
Zivil Flugzeuge Alle Fakten Airbus A321neo

Lesen Sie auch
Flugzeuge