in Kooperation mit

Neuer Airport eröffnet

Oman Air fliegt vier Mal täglich nach Duqm

9 Bilder

Oman Air hat erstmalig Nonstop-Verbindungen zwischen Muscat und dem wachsenden Industrie-Standort Duqm aufgenommen. Der Flughafen Duqm Jaaluni Airport wurde erst kürzlich eröffnet.

Die Hafenstadt Ducqm liegt in etwa auf halber Strecke zwischen der Hauptstadt im Norden und Salalah im Süden des Landes. Die Aufnahme von vier wöchentlichen Flügen kommt pünktlich zur Eröffnung des neuen Flughafens Duqm Jaaluni Airport vor wenigen Tagen. Bedient wird die Strecke mit Jets vom Typ Embraer E175. Mit Duqm entsteht im Sultanat Oman derzeit ein Hafenstandort, dem Experten aufgrund der strategischen Lage am Indischen Ozean großes Potenzial vorhersagen. Allein in den vergangenen Jahren wurden rund zwei Milliarden US-Dollar in die Region investiert. Neben dem neuen Flughafen wurde dieser Betrag für den Bau von Hafenanlagen, Hotels und die Straßenanbindung verwendet. Insbesondere für den Warenverkehr zwischen Asien und Afrika soll sich Duqm zu einem wichtigen Drehkreuz entwickeln. Geplant ist der Bau einer Fischereizone, einer Ölraffinerie, eines Umschlagplatzes für Petrochemie sowie einer Entsalzungsanlage. Zudem sollen auch Projekte zur Tourismus-Förderung entstehen.

Das Streckennetz von Oman Air umfasst derzeit 43 Ziele. Zu den Destinationen von Oman Air zählen Abu Dhabi, Bahrain, Doha, Dubai, Jeddah, Riad, Dammam, Madina, Tehran und Kuwait in der Golfregion, sowie Kairo, Beirut und Amman im Nahen Osten. Dazu kommen zehn Destinationen in Indien sowie Ziele in Bangladesch, Pakistan, Nepal, Sri Lanka, Thailand, Tansania, Malaysia, in der Türkei, auf den Malediven und auf Sansibar. In Europa fliegt Oman Air nach Frankfurt, München, Zürich, London, Mailand und Paris. Die Flotte von Oman Air besteht derzeit aus vier Airbus A330-200, drei Airbus A330-300, 17 Jets vom Typ Boeing 737-700/800 und vier Embraer E175 sowie zwei ATR 42. Zusätzlich sind sechs Boeing 787 Dreamliner bestellt, die 2015 ausgeliefert werden sollen. Die Auslieferung von drei Airbus A330 und von sechs Boeing 737-800 wird bereits im Dezember 2014 erwartet. Zusätzlich verkündete Oman auf der Paris Air Show 2013 die Bestellung von fünf Boeing 737-900 Jets. Oman Air wird damit die erste arabische Airline sein, die diesen Flugzeugtyp in Betrieb nimmt. Damit kommt Oman Air im Jahr 2016 auf eine Flottengröße von 50 Flugzeugen.

Top Aktuell ADAC-Test analysiert Flug-Nebenkosten Billig fliegen - oft teurer als gedacht
Beliebte Artikel Neue dänische Fluglinie Great Dane Airlines zeigt erstes Flugzeug Neues United-Bordvideo Spider-Man sorgt für Sicherheit im Flugzeug
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.