in Kooperation mit
13 Bilder

Neuer Betreiber in Papua-Neuguinea

KLM verkauft Fokker-70-Flotte

KLM mustert ihre Fokker-70-Flotte aus. Für sieben Fokker 70 gibt es nun eine neue Heimat: Air Niugini wird die Zweistrahler in Papua-Neuguinea betreiben.

Ab Dezember dieses Jahres wird KLM Royal Dutch Airlines die Fokker 70 nach und nach durch Embraer 190 ersetzen. Die ersten sieben Fokker 70 haben jetzt einen Käufer gefunden. Air Niugini wird die Zweistrahler auf Papua-Neuguinea betreiben. Im Oktober 2014 hatte die asiatische Airline bereits eine Fokker 70 von KLM erstanden. Das erste Exemplar des neuen Deals wurde bereits jetzt in Amsterdam an Air Niugini übergeben. Boet Kreiken, der Managing Director von KLM Cityhopper, sagte: " Nach einer 21-jährigen Geschichte nehmen wir nun herzlich Abschied von unserer zweiten Fokker 70. Es ist gut zu wissen, dass unsere Fokker-70-Flotte bei Air Niugini ein zweites Leben haben wird. Gleichzeitig schauen wir nach vorne uns freuen uns auf die verjüngte KLM-Cityhopper-Flotte, die künftig ausschließlich aus Embraer 190 und Embraer 175 bestehen wird."

Zur Startseite