in Kooperation mit

Neuer Suchtag im südlichen Korridor

MH370: Besseres Wetter im Suchgebiet

19 Bilder

Nachdem das Wetter am Donnerstag zu schlecht für eine visuelle Prüfung der möglichen Trümmerteile im Wasser war, melden die Suchmannschaften am Freitag eine Verbesserung der meteorologischen Bedingungen.

Derzeit seien 18 Schiffe mit sechs Bordhubschraubern und 29 Flächenflugzeuge an der Suche beteiligt, meldete Malaysia Airlines am Donnerstag. Die Suchteams in den sogenannten Nord- und Südkorridoren und andere beteiligte Helfer stammten aus Australien, China, Indien, Indonesien, Japan, Südkorea, den Malediven, Nepal, Neuseeland, Singapur, Thailand, Vietnam, Großbritannien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und aus den USA. Ein Teil dieser Helfer warte allerdings noch immer auf diplomatische Freigaben.

Australien meldete am Freitag, vier Flugzeuge seien zeitlich gestaffelt ins südliche Suchgebiet aufgebrochen. Die erste Lockheed P-3 der Australier sei bereits morgens im Suchgebiet eingetroffen. Neben zwei weiteren P-3 sei auch eine Bombardier Global Express auf dem Weg. Am Nachmittag folge noch eine Boeing P-8A der US Navy. Wegen der großen Entfernung könne jedes Flugzeug nur etwa zwei Stunden im Suchgebiet verweilen. Die Suche werde ab heute abend von einem zweiten Handelsschiff unterstützt.

Das Suchgebiet ist für sein raues Klima gefürchtet. Im jetzigen Herbst auf der Südhalbkugel sind dort starke Winde und hohe Wellen typisch. Australiens Vize-Premierminister Warren Truss sagte am Freitag, die von Satelliten am 16. März aufgespürten Objekte könnten mittlerweile auch längst versunken sein. Das Meer im entlegenen Suchgebiet weit vor der australischen Westküste ist zwischen 2000 und 5000 Meter tief.

Die australische Behörde für maritime Sicherheit, AMSA, sagte nach der Suche am Freitag in einer kurzen Videobotschaft, es seien noch immer keine möglichen Trümmerteile visuell identifiziert worden. Man werde die Suche am Sonnabend fortsetzen und erneut das Suchgebiet mit der Wasserströmung versetzen.

Top Aktuell ADAC-Test analysiert Flug-Nebenkosten Billig fliegen - oft teurer als gedacht
Beliebte Artikel Alle Fakten Boeing 777-200 Neue dänische Fluglinie Great Dane Airlines zeigt erstes Flugzeug
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.