in Kooperation mit

Neues Verfahren aus Hamburg

Airbus lackiert per Tintenstrahldrucker

20 Bilder

Der Flugzeughersteller Airbus hat in Hamburg ein neues Lackierverfahren entwickelt. Es ermöglicht mit Hilfe eines schnellen Tintenstrahldruckers die fotorealistische Lackierung von Heckflossen.

Die von Lackieringenieuren des A320-Programms in Hamburg entwickelte Methode könne in einem breiten Spektrum von Anwendungen genutzt werden, meldete Airbus. Viele Airlines entwickelten immer komplexere Lackiermuster, die immer schwerer zu lackieren seien. Künftig könne ein direkt arbeitender Tintenstrahldrucker das gewünschte Motiv mit allen Feinheiten aufbringen, darunter Fotos, geometrische Muster, moderne Kunst oder andere komplizierte Motive.

Ein beweglicher Tintenstrahlkopf sprühe die drei Grundfarben cyan, magenta und gelb, sowie schwarz von einer sieben Meter breiten Arbeitsplattform auf das Flugzeug. Der Sprühvorgang werde in waagerechte Linien aufgelöst, die von oben nach unten auf die zu lackierende Fläche aufgebracht würden. Am Ende erfolge eine Klarlack-Schutzlackierung.

"Ich kann fließende Farbübergänge oder fotorealistische Motive erstellen, die man mit dem normalen Lackierverfahren niemals erzeugen könnte", sagte Matthias Otto, Technologie-Manager bei Airbus. Jede gewünschte Größe und Form sei lackierbar. Bisher sei für kompliziertere Muster bedruckte Klebefolie benutzt worden, die aber reißen oder abblättern könne und die thermisch stark altere. Das neue Verfahren erfordere weniger Arbeitsschritte und sei auch billiger, weil die Lackierung nicht mehr schichtweise aufgebracht werde. Zudem entfalle der gesundheitsschädliche Farb-Sprühnebel in der Lackierhalle.

Bis Anfang 2015 soll das neue Lackierverfahren zugelassen sein und in der A320-Endmontagelinie genutzt werden, um die Vorlaufzeiten des Programms zu stabilisieren und weiter zu senken.

Top Aktuell Anstellwinkelvergleich und MCAS-Einschränkung Boeing stellt MAX-Softwarepaket fertig
Beliebte Artikel Alle Fakten Airbus A320 Alle Fakten Hamburg (Finkenwerder) XFW/EDHI
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.