in Kooperation mit
6 Bilder

Niederländische Niedrigpreisairline

Neue Farben für Transavia

Die zur Air France-/KLM-Gruppe gehörende Fluggesellschaft will mit einem überarbeiteten Erscheinungsbild ein besonders kundenfreundliches Image erzeugen.

Das am Montag mit einer neu lackierten Boeing 737-700 in Amsterdam vorgestellte Erscheinungsbild wurde von den niederländischen Agenturen Mirabeau und Studio Dumbar, wo auch das Erscheinungsbild der niederländischen Polizei entstand, entwickelt. Die Airline will dadurch besser bei Geschäfts- und Privatreisenden wahrgenommen werden und den Aspekt der Kundenfreundlichkeit und die direkte Kundenansprache in den Vordergrund rücken, wozu auch die Webseite überarbeitet und vereinfacht wurde. Der überarbeitete Schriftzug und das Logo bleiben im Transavia-Grün.

Neben der Bug- und Hecktür der Flugzeuge steht nun das Wort "Willkommen" in allen Sprachen der bedienten Länder. Neu sind drei große Piktogramme an der Rumpfunterseite: Ein Liegestuhl mit Sonnenschirm, eine Aktentasche und in der Mitte das Transavia-Logo. Die Anordnung der Logos soll auf den einzelnen Flugzeugen wechseln und auch auf Drucksachen genutzt werden. Transavia betreibt Drehkreuze in Amsterdam-Schiphol und Paris-Orly und will ihr Städtenetz in Europa erweitern.

23 Bilder
Zur Startseite