in Kooperation mit

PW127N erhält EASA-Zulassung

Neues Triebwerk für die ATR-Familie

12 Bilder

Die EASA hat dem Turbopropantrieb PW127N von Pratt & Whitney die Zulassung erteilt. Das Triebwerk bietet eine höhere Startleistung und kommt an der 600er-Serie von ATR zum Einsatz.

Die European Aviation Safety Agency (EASA) hat das PW127N-Triebwerk für den Einsatz an dem Regionalturboprop ATR 72-600 zugelassen. Bei dem Antrieb handelt es sich um eine Version des PW127M, das bereits an der ATR 42-600 und 72-600 zum Einsatz kommt und mehr als zehn Millionen Flugstunden absolviert hat. Das PW127N bietet eine um 4,5 Prozent höhere maximale Startleistung für den Einsatz bei hohen Temperaturen in hoch gelegenen Gebieten. Erstkunde für die neue Motorisierung ist Avianca. Die Airline aus Kolumbien soll in den nächsten Wochen ihre erste ATR 72-600 mit dem PW127N erhalten. Die Umrüstung bestehender PW127M-Triebwerke ist laut ATR vor Ort mit kleineren Hardware-Modifikationen möglich. Laut John Saabas, Präsident von Pratt & Whitney Canada, arbeitet das Unternehmen an weiteren Verbesserungen der PW127-Familie, die ab 2016 zum Einsatz kommen könnten.

Top Aktuell Anstellwinkelvergleich und MCAS-Einschränkung Boeing stellt MAX-Softwarepaket fertig
Beliebte Artikel Alle Fakten Pratt & Whitney Canada PW100 Alle Fakten ATR 72-600
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.