in Kooperation mit

Swiss erhält Boeing 777-300ER als Ersatz für Airbus A340-300

Swiss wird neuer Boeing-777-300ER-Kunde

Die schweizerische Lufthansa-Tochter Swiss erhält als Ersatz ihrer in die Jahre gekommenen Airbus A340-300 insgesamt sechs Boeing 777-300ER.

Der Lufthansa-Aufsichtsrat hat die Bestellung von sechs Boeing 777-300ER für die LH-Tochter Swiss genehmigt. Ein entsprechender Vertrag wird von Boeing und Swiss derzeit zu Ende verhandelt. Laut Listenpreis beträgt der Auftragswert 1,9 Milliarden US-Dollar (1,45 Mrd. Euro). "Die Passagiere von Swiss werden in der geräumigsten Kabine reisen, die jemals entwickelt wurde", sagte Bob Whittington, Boeing-Vorstandsmitglied und Chefprojektingenieur für das 777-Programm bei der Bekanntgabe der Kaufabsicht von Swiss in Zürich. Die 777-300ER bietet in einer Dreiklassenkonfiguration bis zu 386 Passagieren Platz. Swiss plant aber eine Bestuhlung mit nur 330 Sitzen.

Die Swiss hat derzeit 15 Airbus A340 in ihrer Flotte. Die älteste A340-300 der Swiss (Kennzeichen HB-JMJ) trägt die Airbus-Seriennummer 150 und wurde 1996 gebaut.

Top Aktuell Rolls Royce erhält Trent-Servicevertrag Emirates bestellt Triebwerke für neue A330-900
Beliebte Artikel Alle Fakten Boeing 777-300 Alle Fakten Swiss
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige
Streaming für Flugzeugfans
Flight-Deck-Stories: Truppentransport nach Mali

30 % Rabatt für das First Class Angebot von planestream für FLUG REVUE Abonnenten.

Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.