in Kooperation mit
Winterräumdienst auf dem Flughafen Chicago O'Hare Flughafen Chicago O'Hare

Tageshöchstwert minus 29 Grad Celsius

Extreme Kälte behindert Verkehr in Chicago

Eisige Temperaturen behindern am Mittwoch den Verkehr im Mittleren Westen der USA. Am Drehkreuzflughafen Chicago O'Hare und am benachbarten Flughafen Midway wurden hunderte Flüge gestrichen.

Die Webseite „Flightaware“ meldete schon am Mittwoch bei Tagesanbruch Ortszeit, dass alleine Southwest in Chicago 591 Flüge gestrichen habe. Skywest sagte 207 Flüge ab, Air Wisconsin 191, United 129 und ExpressJet 101 Flüge. Weitere Airlines mussten Streichungen vornehmen. Insgesamt dürften am Dienstag und Mittwoch über 2700 Flüge betroffen gewesen sein, darunter über 1500 Flüge im Großraum Chicago.

Grund ist der durch Rekordkälte stark behinderte Flugbetrieb. Auch die Eisenbahngesellschaft Amtrak musste ihren Betrieb im Großraum Chicago einstellen. Bei der jetzigen Kälte drohen schon nach vier Minuten Erfrierungen aller ungeschützen Hautstellen. Für den Donnerstag ist eine Erwärmung auf im Vergleich fast „sommerliche“ minus 16 Grad vorhergesagt, die der an strenge Winter durchaus gewöhnte Mittlere Westen der USA wieder besser verkraften dürfte.