in Kooperation mit
7 Bilder

Tarifstreit bei Lufthansa

Flugbegleiter wollen erneut streiken

Lufthansa-Kunden müssen sich auf weitere Flugausfälle einstellen: Die Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO ruft ihre Mitglieder zur Arbeitsniederlegung auf - zunächst am Donnerstag und Freitag.

Die Flugbegleiter wollen am 26. und 27. November erneut in Ausstand treten, das gab die Gewerkschaft UFO auf ihrer Website bekannt. Ob auf Kurz-, Mittel- oder Langstrecke gestreikt wird, sei noch nicht entschieden, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters UFO-Chef Nicoley Baublies. UFO droht damit, den Arbeitskampf auf Montag auszuweiten, sollte die Lufthansa "nicht angemessen" reagieren.

Am 2. Dezember hat das Lufthansa-Management Vertreter der Gewerkschaften UFO, Verdi und Vereinigung Cockpit zu einem "Jobgipfel" eingeladen, bei dem es um die Themen Versorgung, Arbeitsplatzperspektiven und Arbeitsplatzsicherheit gehen soll. Ob das Treffen unter diesen Bedingungen stattfindet, ist unklar. Die Vereinigung Cockpit hat ihre Teilnahme bereits am Freitag abgesagt.

Erst vom 6. bis 13. November hatte die Gewerkschaft UFO zum längsten Streik in der Geschichte der Lufthansa aufgerufen. Im laufenden Tarifkonflikt geht es um die Alters- und Übergangsversorgung der Flugbegleiter.

Zur Startseite