in Kooperation mit
7 Bilder

Versandriese baut eigene Frachtairline auf

Amazon baut Cincinnati zum Drehkreuz aus

Amazon Prime Air, die Frachtflugtochter des milliardenschweren Versandriesen Amazon, hat sich mit einem langfristigen Mietvertrag ein Flughafengelände in Cincinnati gesichert, das zum globalen Expressfrachtdrehkreuz ausgebaut werden soll.

Amazon teilte am Dienstag mit, dass der Northern Kentucky Airport in Hebron, bei Cincinnati, als Standort für die 1,5 Mrd. Dollar teure Investition ausgewählt worden sei. In einem mehrjährigen Verfahren soll dort ein großes Expressfrachtdrehkreuz aufgebaut werden, das einmal 2700 Arbeitsplätze umfassen wird. Der Mietvertrag läuft über 50 Jahre. Die Ansiedlung wird durch die Regierung des Staates Kentucky mit Steuererleichterungen in Höhe von 40 Mio. Dollar gefördert.

Das Versanddrehkreuz wird auch Basis der neu aufgebauten Fluggesellschaft Amazon Prime Air, die heute bereits 16 und später bis zu 40 fest gemietete Boeing 767-300SF-Umbaufrachter von Atlas Air und ATSG einsetzt. Damit dürfte Amazon den benachbarten Frachterstandort Wilmington in Ohio aufgeben.

Zur Startseite