in Kooperation mit

Weltreise im simulierten Liniendienst

Airbus A350 schließt Streckenflugerprobung ab

28 Bilder

Nach mehreren Weltreisen mit Stationen an 14 Orten hat Airbus die Streckenflugerprobung der neuen Zweistrahlerfamilie A350 abgeschlossen. Im dritten Quartal soll der neue Großraumjet seine Zulassung erhalten.

Die dreiwöchige Route-Proving-Kampagne habe erfolgreich dem Nachweis gedient, dass das Flugzeug reif für den Airline-Liniendienst sei, teilte Airbus am Donnerstag mit. Der jüngste Test sei für die A350-Musterzulassung erforderlich gewesen, die im dritten Quartal 2014 erwartet werde. Die Route-Proving-Flugserie führte das Toulouser Testflugzeug MSN5 binnen 20 Tagen über Strecken von 151.300 Kilometern Länge, die in 180 Flugstunden zurückgelegt wurden.

"Das Flugzeug hat bemerkenswert gute Leistungen vollbracht", sagte Fernando Alonso, Airbus-Vorstand für die Flugtestabteilung. "Wir liegen im Plan für die Musterzulassung in den nächsten Wochen. Ich bin davon überzeugt, dass dieses Flugzeug einsatzbereit ist und die Kundenerwartungen erfüllen wird." Alle Flüge wurden nach einem vorgegebenen Flugplan pünktlich durchgeführt. Am Steuer saßen Testpiloten von Airbus und, bei den Flügen nach Perth, Moskau und Helsinki, Kundenpiloten von Qatar Airways. Außerdem steuerten Piloten der Luftfahrtbehörde EASA die A350 auf zwei Streckensegmenten.

Einer der Höhepunkte der Testkampagne waren automatische Landungen und Starts unter Höhen- und Hitzebedingungen in Johannesburg auf 1694 Metern Höhe und Ultra-Langstrecken-Flugsegmente von Sydney und Auckland nach Santiago de Chile. Zu den Zielen der Flüge zählten: Frankfurt, Singapur, Hongkong, Johannesburg, Sydney, Auckland, Santiago de Chile, Sao Paulo, Perth, Doha, Moskau, Helsinki. Die Flüge waren auf vier Flugserien verteilt. An jedem Zielort wurden typische Abfertigungs- und Wartungsabläufe geprobt.

Airbus hat aktuell 742 feste Bestellungen von 38 Kunden für die A350.

Top Aktuell Vom 3D-Druck zu künstlicher Spinnenseide Airbus treibt Leichtbau voran
Beliebte Artikel Alle Fakten Airbus A350-900 Künstliche Intelligenz ersetzt den Copiloten Airbus testet Einmann-Cockpit
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.