22.11.2013
FLUG REVUE

Bestellung von drei Airbus A330Air Algérie baut Flotte aus

Die nordafrikanische Fluggesellschaft will ihre A330-Flotte um drei weitere Exemplare erweitern. Gleichzeitig betreibt Air Algérie weiterhin die Boeing 767-300.

Airbus A330-200 Air Algérie

Airbus A330-200 in den Farben von Air Algérie. Foto und Copyright: Airbus  

 

Air Algérie hat zur Unterstützung ihrer Wachstumspläne auf der Dubai Airshow eine Memorandum of Understanding zu Kauf von drei Airbus A330-200 unterzeichnet. Die neuen Flugzeuge sind für den Einsatz im Mittel- und Langstreckenverkehr ab der Air-Algérie-Drehscheibe in Algier vorgesehen. Air Algérie betreibt bereits fünf Airbus A330. 

„Wir erweitern unsere kommerzielle Strategie, um unsere Marktposition durch die Ausweitung des Streckennetzes von Air Algérie auf den Langstreckenverkehr zu stärken. Mit den Flugzeugen der A330-Familie können wir unsere Pläne nun umsetzen“, sagte Boultif Mohamed Salah, CEO von Air Algérie. „Mit der neuen A330-Bestellung bekräftigen wir unsere Wahl einer Flugzeugfamilie, die uns schon jetzt dabei hilft, unsere ehrgeizigen Expansionspläne auf nachhaltige und rentable Weise zu verwirklichen.“

John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus, sagte: „Die Flugzeuge der A330-Familie gehören zum erfolgreichen Programm von Großraumflugzeugen, die sich durch unschlagbare Wirtschaftlichkeit, Vielseitigkeit und Treibstoffeffizienz auszeichnen. Air Algérie gehört zu unseren wichtigsten Partnern, die als Airline mit der A330 expandiert sind. Für uns ist dies eine Bestätigung, da wir laufend in die A330 investieren, um ihre überragende Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit weiterhin zu gewährleisten.“ Bisher verbucht Airbus Bestellungen für mehr als 1200 Flugzeuge. Air Algérie wurde 1947 gegründet und fliegt heute eine Flotte von fünf Airbus A330, fünf Boeing 737-600, 18 Boeing 737-800, vier Boeing 767-300 und zwölf ATR 72-500.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Einbau in umgerüstete A330-200 Größeres Crew Rest Compartment für Frachter

14.08.2018 - ACM Aircraft Cabin Modification und die Elbe Flugzeugwerke haben einen neuen Ruhebereich für das fliegende Personal in Frachtflugzeugen entwickelt. … weiter

Spezialtransporter fliegt bereits sechs Stunden am Stück Beluga beginnt regulären Testflugbetrieb

25.07.2018 - Nach ihrem Erstflug am 19. Juli hat die Beluga XL am Dienstag ihren zweiten Flug absolviert. Dabei erreichte der neue Zweistrahler schon beachtliche sechs Stunden Flugdauer. … weiter

UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter

Vergrößerter Airbus-Spezialtransporter Beluga XL startet zum Erstflug

19.07.2018 - Am Donnerstag ist in Toulouse der erste Spezialtransporter der neuen Generation Beluga XL zum Erstflug gestartet. … weiter

Spezialtransporter vor dem Erstflug Beluga XL beginnt Rolltests

12.07.2018 - Bei Airbus in Toulouse hat der erste Spezialtransporter Beluga XL am Mittwoch Rolltests auf der Startbahn aufgenommen. Damit rückt der Erstflug in greifbare Nähe. … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf