17.11.2015
FLUG REVUE

Insolvenz von Estonian AirAir Baltic erweitert Angebot

Nach dem Aus der Estonian Air will die lettische Fluggesellschaft Air Baltic ihr Angebot in Estland ausbauen. Die Zahl der in Estland verkauften Tickets hat sich bereits verdreifacht.

Air Baltic Q400 NextGen

Air Baltic Bombardier Q400 NextGen. © Foto und Copyright: Air Baltic  

 

Estonian Air war bereits seit längerer Zeit finanziell angeschlagen. Das endgültige Aus kam aufgrund der Entscheidung der Europäischen Union, dass die von der estnischen Regierung gezahlten Subventionen illegal seien. Da die Airline aus Tallinn die Beihilfen von 85 Millionen Euro plus Zinsen nicht zurückzahlen konnte, musste die Fluggesellschaft am 8. November 2015 den Betrieb einstellen. Daraufhin hatte Air Baltic aus Lettland zusätzliche Flüge angeboten. Seitdem hat sich die Zahl der Buchungen aus Estland verdreifacht. Die Fluglinie will in Zukunft im Baltikum expandieren und hatte dazu im Sommer das Vorhaben "Horizon 2021" vorgestellt. Im Rahmen dieses Plans will Air Baltic in den nächsten fünf Jahren elf Direktverbindugen von Tallinn und Vilnius und mehr aus 60 von Riga aus schaffen. Dazu soll auch die Flotte angepasst werden. “Unser heimischer Markt mit Air Baltic umfasst Lettland, Litauen und Estland“, betont Martin Gauss, CEO von Air Baltic. „Hier werden wir im Rahmen unseres Business-Plans Horizon 2021 unseren Service erweitern und noch bessere Verbindungen schaffen.“ Air Baltic war Anfang des Jahres schon für die Pleite gegangene Air Lituanica eingesprungen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Erster Stopp: Messebesuch in China Airbus schickt A220 auf Weltreise

05.11.2018 - Ein Airbus A220 von Air Baltic reist ab Montag um die Welt. Der kanadische CFK-Zweistrahler mit Getriebefans soll seine geräumige Kabine und die sparsamen Verbrauchswerte zeigen. … weiter

Verkehrspilot Arbeitsplatz mit bester Aussicht

14.09.2018 - Da viele Airlines ihre Flotten erneuern und erweitern, sind Piloten gefragte Fachkräfte. Fluggesellschaften investieren wieder in die Ausbildung des Cockpitnachwuchses. … weiter

Mehrheitsübernahme zum 1. Juli Bombardier CSeries gehört bald zu Airbus

08.06.2018 - Der europäische Luftfahrtkonzern hat alle nötigen Genehmigungen für eine Mehrheitsbeteiligung an Bombardiers CSeries-Flugzeugfamilie erhalten. … weiter

Nachbestellung für Bombardiers HighTech-Zweistrahler airBaltic: Großauftrag für die CS300

28.05.2018 - airBaltic hat heute bei Bombardier weitere 30 CS300 fest bestellt und außerdem 15 Optionen sowie 15 "Erwerbsrechte" vereinbart. Der feste Bestandteil der Bestellung ist laut Listenpreis alleine 2,9 … weiter

Pilot Academy airBaltic bildet Nachwuchs-Piloten aus

12.12.2017 - Vom Fußgänger zum Linienpilot: Die lettische Fluggesellschaft sucht die ersten 20 Bewerber für ihre neu gegründete Pilot Academy in Riga. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen