10.06.2010
FLUG REVUE

Air Berlin AppAir Berlin bietet iPhone App

Air Berlin bietet ab sofort eine eigene App für das iPhone von Apple. Insbesondere der Check-in soll dank der neuen App einfacher werden, erklärte die Airline.

Die Bordkarte wird entweder als SMS, MMS oder E-Mail auf das iPhone geschickt oder kann direkt als Barcode auf dem iPhone abgespeichert werden.

Beim Check-in braucht der Fluggast den Barcode auf seinem iPhone nur noch vor den Scanner zu halten. Mitglieder des Vielfliegerprogramms topbonus nutzen eine separate Login-Funktion, die eine Check-in Übersicht für alle getätigten Buchungen bereithält.

Durch eine neuartige Angebotsseite gestaltet sich die Suche nach
dem passenden Reiseziel für den Fluggast unterhaltsam und informativ
zugleich, erklärt Air Berlin.

Neben traditionellen Suchfiltern wie dem Datum oder der Preisspanne stehen Parameter wie Urlaubskategorie (Städtereise, Strand, Golf, etc.) oder sogar die Temperatur am Zielort zur Verfügung.

Mit der iPhone App erfährt der Passagier zudem, wie weit er vom nächsten Flughafen entfernt, wie warm es durchschnittlich am
gewählten Reiseziel ist oder welche Distanz zwischen dem Abflug- und
Ankunftsort liegt.

Die App steht kostenlos über den Apple App Store zum Download und
zur Installation zur Verfügung, hieß es von Air Berlin.



Weitere interessante Inhalte
Neues Insolvenzverfahren in Österreich IAG bleibt an NIKI-Übernahme interessiert

16.01.2018 - Auch nachdem das Insolvenzverfahren der Fluggesellschaft NIKI nun nochmals neu in Österreich abgewickelt wird, hat IAG ihre Kaufabsicht bekräftigt. … weiter

Wackelt die Vueling-Übernahme? Landgericht Berlin: Österreich für NIKI-Insolvenzverfahren zuständig

08.01.2018 - Das Landgericht Berlin hat entschieden, dass das zunächst in Berlin eröffnete Insolvenzverfahren von NIKI künftig nach österreichischem Recht in Wien stattzufinden habe. … weiter

Auktion Mitte Januar airberlin-Reste unter dem Hammer

05.01.2018 - Das Auktionshaus Dechow versteigert am 15. Januar Memorabilien wie Schokoherzen und Vanity-Sets aus den Beständen von airberlin. … weiter

Verhandlungen abgeschlossen IAG übernimmt NIKI

29.12.2017 - Der British-Airways-Mutterkonzern International Airlines Group hat sich am Freitagabend mit dem Insolvenzverwalter über den Kauf großer Teile von NIKI geeinigt. … weiter

Nach der airberlin-Pleite easyJet fliegt ab Tegel innerdeutsch

06.12.2017 - Die britische Niedrigpreis-Airline bedient von 2018 erstmals vier Inlandsstrecken von Berlin-Tegel aus. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?