04.08.2016
aero.de

49 ProzentAir China plant Beteiligung an LOT Polish Airlines

Innerhalb der Star Alliance bahnt sich eine interessante Beteiligung an. Air China steht offenbar bereit, 49 Prozent an LOT Polish Airlines zu erwerben. Über entsprechende Verhandlungen berichtet die polnische Zeitung "Die Republik". Der Anteil soll Air China bis zu 100 Millionen Euro wert sein.

Boeing 787 Dreamliner LOT Polish Airlines

Boeing 787 LOT Polish Airlines. Foto und Copyright: Boeing  

 

Polen unternahm bereits mehrere Anläufe, LOT Polish teilweise zu privatisieren. Verhandlungen mit Indigo Partners, der US-Investmentgesellschaft hinter Wizz Air, verliefen vor einem Jahr allerdings im Sand. Kurz darauf suchte LOT die Nähe von Turkish Airlines.

Eine Beteiligung an LOT gebe Air China "durch die Hintertür Zutritt zum europäischen Markt", sagte Jacek Krawczyk vom Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss. Tatsächlich will Air China im September eine neue Linie zwischen Peking und Warschau öffnen.

Nach einem Verlust von umgerechnet rund 76 Millionen Euro im vergangenen Jahr erwartet LOT für 2016 einen kleinen Gewinn im Bereich von 30 Millionen Euro. 49 Prozent bilden die Obergrenze für Beteiligungen von Unternehmen aus Drittstaaten an EU-Airlines.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de/Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
XXL-Airlines Top 10: Die größten Fluggesellschaften der Welt

23.11.2017 - Die ganz Großen unter den Fluggesellschaften transportieren zig Millionen Passagiere jedes Jahr. Vergleichen kann man die Mega-Airlines anhand der Personenkilometer. … weiter

Großauftrag zum Staatsbesuch China bestellt 140 Airbus-Flugzeuge

05.07.2017 - Während eines Staatsbesuchs von Chinas Präsident Xi Jinping in Berlin hat die chinesische Beschaffungsbehörde CAS am Mittwoch bei Airbus 140 Flugzeuge geordert. … weiter

Taiwanesen sollten rot-chinesische Flagge tragen Flaggenstreit um Emirates-Flugbegleiter

31.05.2017 - Emirates hat ihre Flugbegleiter aus Taiwan angewiesen, keine taiwanesischen Flaggen mehr am Revers zu tragen. Die kleinen Flaggen tragen sonst alle Emirates-Flugbegleiter als Zeichen ihres … weiter

Neuer Zweistrahler startet in Schanghai China plant C919-Erstflug am Freitag

03.05.2017 - Der von China neu entwickelte Standardrumpf-Zweistrahler C919 soll am Freitag in Schanghai zum Erstflug abheben. Dies kündigte Chinas amtliche Nachrichtenagentur Xinhua an. … weiter

Gestreckte Dreamliner für Langstrecken LOT wächst mit der Boeing 787-9

01.02.2017 - Europas erster Dreamliner-Betreiber, LOT aus Polen, erweitert ihre Flotte um drei gestreckte Boeing 787-9. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen