10.02.2017
FLUG REVUE

Projekt "Boost" für Mittel- und LangstreckenAir France plant neue Niedrigpreistochter

Frankreichs Flag Carrier Air France will mit einer neuen Niedrigpreistochter gegen die wachsende Konkurrenz der Nahost-Airlines antreten und den Asien-Verkehr ankurbeln.

Boeing 777 von Air France und KLM

Die Groupe Air France KLM will mit einer zusätzlichen Niedrigpreistochter ab Jahresende 2017 Mittel- und Langstrecken bedienen. Foto und Copyright: Groupe Air France  

 

Am Rande einer Pressekonferenz mit Air France-KLM-Konzernchef Janaillac, dem Vorstand der Airline Air France und der Führung des Flughafenbetreibers ADP über das Drehkreuz CDG in Paris, stellte Air France auch die Pläne für eine neue Tochterairline vor. Demnach wird die neue Tochtermarke derzeit unter dem vorläufigen Arbeitstitel "Boost" vorbereitet.

Die neue Tochter solle aber nicht als Billigairline à la Norwegian inszeniert werden, sondern erkennbar als Tochter von Air France mit deren Markenbestandteilen. Die Ersparnis soll vor allem durch niedrigere, interne Kosten, neueste Technologie und optimierte Abläufe erzielt werden. Man habe zweiwöchige Verhandlungen mit den französischen Pilotengewerkschaften abgeschlossen, diesen daraufhin ein fertiges Angebot vorgelegt und erwarte die abschließende Stellungnahme bis zum Monatsende, so Air France.

Schon ab dem Winter 2017/2018 seien erste Mittelstreckenflüge der neuen Tochter vorgesehen. Ab dem Sommerflugplan 2018 sei dann auch der Aufbau erster Langstreckenrouten geplant. Während einzelne Destinationen noch nicht genannt wurden, seien die Regionen Asien und Nahost Hauptstoßrichtungen der neuen Tochtermarke.

Ziel sei der Einsatz von zehn Flugzeugen bis zum Jahr 2020. Im Endausbau werde mit bis zu zehn Jets für die Langstreckenflotte und 15 bis 18 Flugzeugen für den Mittelstreckenverkehr geplant. Auch die kürzlich bestellte A350-900 sei für den Einsatz bei der neuen Tochter vorgesehen. Air France erhalte ihre ersten A350 ab 2018.



Weitere interessante Inhalte
Neue Langstreckenversion überquert den Atlantik Airbus A321LR fliegt nach New York

14.02.2018 - Der erste Airbus A321neo der neuen Langstreckenversion A321LR ist am Dienstag aus Paris nach New York geflogen. Airbus will damit die neuen Fähigkeiten der jüngsten Version demonstrieren. … weiter

Airbus-Zweistrahler Siebte Lufthansa-A350 landet in München

30.01.2018 - Das Flugzeug mit der Kennung D-AIXG startet am 1. Februar zu seinem ersten Linienflug. … weiter

Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

30.01.2018 - Boeing plante die 777 als Ergänzung zur Boeing 747. Schon bald entwickelte sich die 777 zum Verkaufsschlager. Welche Airline die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt … weiter

Neue Verkehrsflugzeuge werden teurer Airbus und Boeing erhöhen die Listenpreise

22.01.2018 - Wenige Tage nach Airbus hat auch Boeing neue Listenpreise für die hauseigenen Verkehrsflugzeuge veröffentlicht. Listenpreise geben nur einen groben Anhaltspunkt über die tatsächlich vereinbarten … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

22.01.2018 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Bis Ende 2017 produzierte der europäische Flugzeugbauer 10926 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert