05.03.2018
FLUG REVUE

Rückkehr nach Peking und SchanghaiAir Koryu nimmt Linienverkehr wieder auf

Nach dem Ende ihrer wöchentlichen Flüge nach Peking im Januar hat die nordkoreanische Fluggesellschaft Air Koryu seit März ihren Linienverkehr nach China wieder aufgenommen. Auch Schanghai scheint im Frühjahr auf dem Programm zu stehen.

fr 01-2016 Airport Nordkorea Wonsan-teaserbild

Das nordkoreanische Wonsan wird bisher nur mit Charter- und Sonderflügen bedient. Die Il-18 im Vordergrund kommt ausschließlich bei Sonderflügen zum Einsatz. Foto und Copyright: Schönfeld  

 

Die Webseite "NK News", die Nachrichten aus dem Norden sammelt und auswertet, meldete, seit März finde der gewohnte, wöchentliche Peking-Flug JS251 ab Pjöngjang wieder donnerstags statt. Im Februar war die wichtigste Auslandsroute der Nordkoreaner nur ganz vereinzelt bedient worden. Laut NK News, die Webseite beruft sich hierbei auf Insider und Flugbeobachtungswebseiten, seien in den Monaten Juli, August und September, also in der touristischen Hochsaison für auswärtige Besucher, zusätzlich die Flugtage Montag und Freitag zwischen Peking und Pjöngjang geplant. Außerdem gebe es im Monat April ein begrenztes Flugangebot nach Schanghai. Dorthin solle eine Antonow An-148 mit 85 Sitzen verkehren.

Air China hatte im vergangenen Jahr alle eigenen Flüge nach Nordkorea eingestellt und zu geringe Nachfrage als Grund angeführt. Der internationale Reiseverkehr nach Nordkorea soll nach Angaben von "NK News" 2017 im Vorjahresvergleich um 22 Prozent eingebrochen sein. Grund dürften die nordkoreanischen Atomtests und Drohungen und die als Reaktion verschärften westlichen und UN-Sanktionen gewesen sein. Air Koryo, die 2016 noch 13 Ziele bedient hatte, dünnte ihr Netz 2017 auf nur noch sieben, unregelmäßig bediente, Ziele aus. Die derzeit aktiv im Linienverkehr eingesetzte Flotte besteht aus zwei Antonow An-148 und zwei Tupolew Tu-204.



Weitere interessante Inhalte
Bei Moskau abgestürzte An-48 Ermittler finden mögliche Unglücksursache

14.02.2018 - Vereiste Sensoren könnten den Absturz einer Antonow An-148 von Saratow Airlines am Sonntag verursacht haben. … weiter

Nach Absturz nahe Moskau Schwierige Bergung der Opfer

12.02.2018 - Am Sonntag ist eine Antonow An-148 von Saratow Airlines kurz nach dem Start vom Flughafen Moskau abgestürzt. 71 Menschen sind dabei ums Leben gekommen. … weiter

US-Delegation besucht Ukraine Antonow will AN-70 mit US-Triebwerken umbauen

05.07.2017 - Beim Besuch von US-Abgeordneten in der Ukraine hat Antonow vorgeschlagen, die Antonow AN-70 als Kooperationsprojekt mit amerikanischen Strahltriebwerken zur "AN-77" umzubauen. … weiter

Flugzeughersteller formell aufgelöst Ukraine gliedert Antonow in staatliche Rüstungsholding ein

27.01.2016 - Die Ukraine hat das Vermögen ihres Flugzeugherstellers Antonow komplett in ihre staatliche Rüstungsholding Ukroboronprom transferiert. Damit konnte der nun leere Kern des Unternehmens liqudiert … weiter

Luft- und Raumfahrtmesse MAKS 2015

11.11.2015 - Russland trotzt den Sanktionen, aber die Organisation der MAKS mutete eher an wie Pfeifen im Walde. Die Leistungsschau der russischen Luft- und Raumfahrt hat ihre einstige Attraktivität verloren. … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf