22.05.2015
FLUG REVUE

Aus für Airline aus LitauenAir Lituanica stellt Betrieb ein

Am Mittag des 22. Mai hat die Fluggesellschaft Air Lituanica den Betrieb eingestellt. Für die nächsten acht Tage werden die Passagiere auf Flüge von Air Baltic umgebucht.

Embraer 170 Air Lituanica

Die Flotte der Air Lituanica besteht aus Embraer 170 und 175. Foto: © Air Lituanica  

 

Die Gründe für die überraschende Einstellung des Flugbetriebs nannte Air Lituanica nicht. Die 2013 gegründete Fluggesellschaft aus Vilnius hatte erst Ende April die Linienverbindung nach Hamburg eröffnet und flog in Deutschland auch Berlin und München an. Die Flotte bestand unter anderem aus eine Embraer E170 und einer E175. Die entfallenen Flüge ab der Hauptstadt Litauens ersetzt nun Air Baltic aus dem benachbarten Lettland, die ihr Streckennetz im Baltikum auch außerhalb von Riga sowieso ausbauen wollte. Ab sofort bedient die Airline die Strecken von Vinius nach Brüssel, Berlin, Paris, Warschau, Stockholm und Helsinki. "Der heutige Vorfall in Vilnius ist zudem ein deutliches Signal, dass die drei baltischen Länder sich bezüglich der Luftfahrt auf ein gemeinsames Vorgehen einigen sollten, um Reisende bestmöglich zu unterstützen und neue Wirtschaftsaktivitäten und Jobs zu fördern", sagte Martin Gauss, CEO von Air Baltic.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Verkehrspilot Arbeitsplatz mit bester Aussicht

14.09.2018 - Da viele Airlines ihre Flotten erneuern und erweitern, sind Piloten gefragte Fachkräfte. Fluggesellschaften investieren wieder in die Ausbildung des Cockpitnachwuchses. … weiter

UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter

Prognose von Embraer Bedarf an Regionalflugzeugen wächst

18.07.2018 - Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer sieht für die nächsten 20 Jahre einen weltweiten Bedarf an 10.550 Verkehrsflugzeugen mit einer Kapazität von bis zu 150 Sitzplätzen. … weiter

Strategische Zusammenarbeit im Verhältnis 80 zu 20 Boeing und Embraer kooperien

05.07.2018 - Die Flugzeughersteller Boeing und Embraer haben die Absichtserklärung für eine strategische Kooperation unterzeichnet. Dabei bringt Embraer seine Verkehrsflugzeugsparte, mitsamt den gerade erneuerten … weiter

Mehrheitsübernahme zum 1. Juli Bombardier CSeries gehört bald zu Airbus

08.06.2018 - Der europäische Luftfahrtkonzern hat alle nötigen Genehmigungen für eine Mehrheitsbeteiligung an Bombardiers CSeries-Flugzeugfamilie erhalten. … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt