05.04.2016
FLUG REVUE

Berliner A330-Flotte wird vergrößertairberlin baut Langstrecken aus

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat für den Winterflugplan 2016/2017 eine deutliche Ausweitung ihres Langstreckenangebotes angekündigt.

airberlin Airbus 330-200

airberlin baut ihre Langstreckenverbindungen mit der A330-200 ab Berlin und Düsseldorf zum nächsten Winterflugplan aus. Foto und Copyright: airberlin  

 

In Berlin-Tegel stationiere airberlin ab dem Winterflugplan einen weiteren Airbus A330-200 mit 19 Sitzen der "Full-Flat-Business Class" sowie 271 Plätzen in der Economy Class, davon 48 XL-Seats mit rund 20 Prozent mehr Beinfreiheit, teilte das Unternehmen mit. Dieser Großraumjet bediene ab Berlin zusätzliche Flüge in die Dominikanische Republik und in die USA. 

Das Angebot von Berlin nach Miami verdoppele sich im Vergleich zum Winter 2015/16 von zwei auf vier Frequenzen pro Woche. New York werde im kommenden Winter mit einer zusätzlichen Verbindung am Dienstag täglich angeflogen. Nach Chicago starte airberlin im Winter neu auch donnerstags und damit künftig fünf Mal wöchentlich. Somit fliege airberlin im Winter via Berlin 16 Mal pro Woche zu drei Zielen in den USA: Chicago, New York und Miami.

"Wir sind eine Qualitätsairline und sowohl für Urlauber als auch für Geschäftsreisende eine smarte Alternative zum Wettbewerb. Mit unserem umfangreichen Flugangebot und den neuen Verbindungen nach Nordamerika und in die Karibik stärken wir weiter unsere Position als Marktführer in Berlin und Düsseldorf", sagte airberlin-CEO Stefan Pichler. 

Mit Beginn des kommenden Winterflugplans steuert airberlin ab Düsseldorf auch wieder ganzjährig Los Angeles an. Fünfmal pro Woche startet Flug AB7430 jeweils um 9.45 Uhr ab Düsseldorf nach Los Angeles. airberlin fliegt damit im Winter via Düsseldorf 22 Mal pro Woche zu vier Zielen in den USA: New York, Fort Myers, Miami und Los Angeles.

Die airberlin Drehkreuze in Berlin und Düsseldorf sind zudem ab vielen Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit kurzen Umsteigezeiten erreichbar. In den USA bestehen mit American Airlines zahlreiche Anschlussverbindungen innerhalb des Landes und auch nach Kanada. 

Ab dem 2. November 2016 fliegt airberlin außerdem dreimal pro Woche und damit einmal mehr als im Vorjahr ab Düsseldorf nach Cancun. Ab Berlin fliegt die Airline neu wieder nach Punta Cana. Immer dienstags, freitags und samstags heben die rot-weißen Jets Richtung Dominikanische Republik ab. Von Düsseldorf fliegt airberlin darüber hinaus vier Mal pro Woche nach Punta Cana, so dass Reisenden via Berlin und Düsseldorf eine tägliche Verbindung zur Verfügung steht.

Insgesamt bietet airberlin mit den Flügen nach Puerto Plata neun Flüge pro Woche im Winter in die Dominikanische Republik an. Auch die Ziele Havanna und Varadero auf Kuba bietet airberlin im kommenden Winter an: Drei Mal pro Woche startet airberlin von Düsseldorf aus nach Varadero sowie zwei Mal pro Woche nach Havanna. Damit fliegt airberlin im kommenden Winter einmal mehr nach Kuba als im Vorjahr. Die Insel Curaçao steht bis November einmal pro Woche, ab November dann zwei Mal pro Woche auf dem Flugplan.



Weitere interessante Inhalte
Flottenergänzung mit großen Standardrumpfflugzeugen AZUR air wächst mit der 737-900ER

17.01.2018 - AZUR air Germany aus Düsseldorf erweitert ihre Flotte mit zwei Boeing 737-900ER. Ab dem Sommerflugplan fliegen die beiden Twins auf Kurz- und Mittelstrecken. … weiter

Neues Insolvenzverfahren in Österreich IAG bleibt an NIKI-Übernahme interessiert

16.01.2018 - Auch nachdem das Insolvenzverfahren der Fluggesellschaft NIKI nun nochmals neu in Österreich abgewickelt wird, hat IAG ihre Kaufabsicht bekräftigt. … weiter

Spezialtransporter Nummer 2 beginnt Umbau Erste BelugaXL verlässt die Endmontage

09.01.2018 - In Toulouse hat die erste BelugaXL ihre Umbauhalle verlassen. Noch ohne Triebwerke wurde der Spezialtransporter in eine Testhalle geschleppt. Damit kann der Umbau des zweiten von insgesamt fünf … weiter

Wackelt die Vueling-Übernahme? Landgericht Berlin: Österreich für NIKI-Insolvenzverfahren zuständig

08.01.2018 - Das Landgericht Berlin hat entschieden, dass das zunächst in Berlin eröffnete Insolvenzverfahren von NIKI künftig nach österreichischem Recht in Wien stattzufinden habe. … weiter

Auktion Mitte Januar airberlin-Reste unter dem Hammer

05.01.2018 - Das Auktionshaus Dechow versteigert am 15. Januar Memorabilien wie Schokoherzen und Vanity-Sets aus den Beständen von airberlin. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?