11.06.2015
FLUG REVUE

Faszination Fliegenairberlin: Erlebnisflüge für Flugzeugfans

Mit dem neuen Programm der "Airevents Flight Academy" will der Veranstalter Airevents Luftfahrtfans die Chance zu einem neuartigen, technischen und praktischen Blick hinter die Kulissen des Fliegens bringen, ein spezieller airberlin-Sonderflug ist eingeschlossen.

airberlin A320

airberlin wird mit einem Airbus die Fähigkeiten moderner Verkehrsflugzeuge bei einem Sonderflug für Luftfahrtfans demonstrieren. Foto und Copyright: airberlin  

 

Der erste Flug starte am 5. September ab Berlin-Tegel, teilte Airevents exklusiv gegenüber der FLUG REVUE mit. Buchungen von 229 Euro und bis 299 Euro (garantierter Fensterplatz) für das jeweils viereinhalbstündige Programm seien ab sofort möglich. Neben einer technischen Einweisung im Wartungshangar, wie ein modernes Flugzeug funktioniert, gehört auch ein etwa einstündiger Demonstrationsflug zum Programm, das außergewöhnliche Einblicke in die Faszination Fliegen, mit einmaligen Erlebnissen verknüpfen will. 

Der erste Block starte mit dem Check-in am airberlin-Schalter. Während des anschließenden Seminars werden auf unterhaltsame Weise grundlegende Daten und Fakten der modernen Luftfahrt vermittelt. Gemeinsam mit dem Kapitän des Fluges wird das Phänomen des Fliegens untersucht. „Wie funktioniert Fliegen?“ und „Welche Leistungsfähigkeit besitzt ein modernes Verkehrsflugzeug?“. Während der anschließenden „Question & Answer-Runde“ besteht die Möglichkeit, individuelle Fragen an die Piloten zu richten.

Das praktische Programm beginnt mit einem Besuch des Airberlin-Hangars. Die Experten der Airberlin Technik zeigen dabei, was normalen Fluggästen üblicherweise verborgen bleibt. Highlight des Airevents Flight Academy-Programms ist der etwa einstündige Rundflug mit einem Airbus A319 oder A320 von airberlin, bei dem übliche, aber auch ausgeprägter geflogene Fluglagen demonstriert werden. Die jeweiligen Fluglagen sowie alle weiteren Abläufe während des Fluges werden von den Piloten live kommentiert und erläutert. So können die Passagiere alle Vorgänge nachvollziehen und entdecken die Hintergründe dieses einmaligen Flugerlebnisses. Dank der echten Sinneseindrücke bspw. bei intensivem Steig- und Sinkflug sowie im Kurvenflug ergründen die Teilnehmer die technischen Möglichkeiten eines gängigen Passagierflugzeuges quasi „im Fluge".

Der Sonderflug ist ein normaler Passagierflug, kein Testflug, der sich ständig in den zugelassenen Grenzen des Linienluftverkehrs bewegt. Dabei werden aber auch selten praktizierte Manöver vorgeführt, etwa ein absichtliches Durchstarten, vermutlich in Rostock-Laage. Airevents und airberlin planen ähnliche Rundflüge bereits an weiteren Standorten.

 

Terminübersicht der Airevents Flight Academy:

Wo? Flughafen Berlin Tegel

Wann? Samstag, 05.09.2015 (Erstflugevent), weitere Termine nach Bedarf

Uhrzeit: 13.00 Uhr (Check-in ab 11.30 Uhr)

Programmdauer: etwa 4,5 Stunden

 

Preise der Airevents Flight Academy:

Innenplatz (B/C/D/E): 229 EUR

Garantierter Fensterplatz (A/F): 299 EUR

Ganze Dreierreihe Fenster/Mitte/Gang (A+B+C oder D+E+F): 666 EUR

Die Preise beinhalten Topbonus-Meilen, alle Flughafen- und Sicherheitsentgelte, die deutsche Luftverkehrssteuer und 19 Prozent Mehrwertsteuer, da es sich um einen Inlandsflug handelt. Zudem enthalten sind Kaffee während des Seminars und Mineralwasser/Snack an Bord des Fluges.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Flugbetrieb soll weitergehen Small Planet Airlines stellt Insolvenzantrag

19.09.2018 - Die deutsche Charterfluggesellschaft Small Planet Airlines hat beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg einen Antrag auf Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung gestellt. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

06.09.2018 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Bis Ende Juli 2018 produzierte der europäische Flugzeugbauer 11.343 Flugzeuge. Aber welche sind die … weiter

Eurowings SR Technics übernimmt Triebwerksinstandhaltung

21.08.2018 - Die Lufthansa-Niedrigpreistochter Eurowings lässt einen Teil ihrer CFM56-5B-Antriebe künftig von dem Schweizer Instandhaltungsdienstleister betreuen. … weiter

Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

09.08.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

Lufthansa Group Wachstum bei Lufthansa, Verluste bei Eurowings

31.07.2018 - Der Lufthansa-Konzern hat die Belastungen aus der airberlin-Integration und den steigenden Kerosinpreisen im ersten Halbjahr durch höhere Ticketpreise größtenteils aufgefangen. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen