03.07.2015
FLUG REVUE

Neue Partnerschaftairberlin fliegt im Codeshare mit SriLankan

SriLankan Airlines arbeitet nun auch mit airberlin und NIKI zusammen. Die Airlines bieten über Abu Dhabi Flüge nach Colombo von Deutschland und Österreich an.

SriLankan_Airlines_Airbus_A330

Airbus A330 in den Farben von SriLankan Airlines. Foto und Copyright: SriLankan  

 

Im Rahmen des Codeshares legen airberlin und NIKI ihre Flugnummern auf die Flüge zwischen Abu Dhabi und Colombo, die SriLankan täglich anbietet. Fluggäste von SriLankan Airlines können nun die Flüge von airberlin und NIKI zwischen Berlin-Tegel und Abu Dhabi beziehungsweise zwischen Wien und Abu Dhabi in Einem buchen. „Sri Lanka ist ein faszinierendes Reiseland, das mit seinen Stränden und der Kultur immer mehr Urlauber anlockt. Insbesondere bei Reisenden aus Deutschland wird Sri Lanka immer beliebter, was die stetig wachsenden Besucherzahlen der letzten Jahre belegen. Wir setzen daher auf unseren neuen Codeshare-Partner und sind überzeugt, dass die Flüge auf große Nachfrage im deutschsprachigen Raum stoßen werden“, sagt Stefan Pichler, CEO airberlin.

„Von dem Codesharing mit airberlin und NIKI werden sowohl Urlauber als auch Geschäftsreisende profitieren, die ab sofort die schnelle und komfortable Verbindung zwischen Colombo, Berlin und Wien mit täglichen Flügen der SriLankan zwischen Abu Dhabi und Colombo nutzen können. Auch wir sind der Meinung, dass unsere Partnerschaft den Tourismus in Sri Lanka weiter Auftrieb geben wird“, erklärt Lal Perera, Head of Worldwide Sales von SriLankan Airlines. SriLankan Airlines erweitert das Streckennetz durch die Partnerschaft mit airberlin und NIKI um ein drittes Ziel Deutschland sowie um die erste Destination in Österreich.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Lufthansa Group Wachstum bei Lufthansa, Verluste bei Eurowings

31.07.2018 - Der Lufthansa-Konzern hat die Belastungen aus der airberlin-Integration und den steigenden Kerosinpreisen im ersten Halbjahr durch höhere Ticketpreise größtenteils aufgefangen. … weiter

Neuer Chef rückt vom Drehkreuzkonzept ab Strategiewechsel bei Etihad

04.07.2018 - Etihad Airways hat organisatorische Veränderungen, personelle Neubesetzungen und einen Strategiewechsel angekündigt. Wachstum als Selbstzweck soll es nicht mehr geben. … weiter

Mit Ryanair-Unterstützung Laudamotion will vom Sommer an durchstarten

29.03.2018 - Ab Juni sollen insgesamt 21 Flugzeuge von neun Städten in Österreich, Deutschland und der Schweiz aus operieren. … weiter

Beteiligung von 75 Prozent angestrebt Ryanair will LaudaMotion übernehmen

20.03.2018 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair strebt eine Übernahme von 75 Prozent der Anteile von LaudaMotion an. Diese neue österreichische Fluggesellschaft hatte Niki Lauda nach der … weiter

Neue Airline von Niki Lauda Zusätzliche Laudamotion-Flüge von der Schweiz aus

06.03.2018 - Laudamotion will im Sommer zwei Flugzeuge im Schweizer Markt einsetzen. Von Zürich und Basel aus sollen neun neue Destinationen angeflogen werden. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N