03.07.2015
FLUG REVUE

Neue Partnerschaftairberlin fliegt im Codeshare mit SriLankan

SriLankan Airlines arbeitet nun auch mit airberlin und NIKI zusammen. Die Airlines bieten über Abu Dhabi Flüge nach Colombo von Deutschland und Österreich an.

SriLankan_Airlines_Airbus_A330

Airbus A330 in den Farben von SriLankan Airlines. Foto und Copyright: SriLankan  

 

Im Rahmen des Codeshares legen airberlin und NIKI ihre Flugnummern auf die Flüge zwischen Abu Dhabi und Colombo, die SriLankan täglich anbietet. Fluggäste von SriLankan Airlines können nun die Flüge von airberlin und NIKI zwischen Berlin-Tegel und Abu Dhabi beziehungsweise zwischen Wien und Abu Dhabi in Einem buchen. „Sri Lanka ist ein faszinierendes Reiseland, das mit seinen Stränden und der Kultur immer mehr Urlauber anlockt. Insbesondere bei Reisenden aus Deutschland wird Sri Lanka immer beliebter, was die stetig wachsenden Besucherzahlen der letzten Jahre belegen. Wir setzen daher auf unseren neuen Codeshare-Partner und sind überzeugt, dass die Flüge auf große Nachfrage im deutschsprachigen Raum stoßen werden“, sagt Stefan Pichler, CEO airberlin.

„Von dem Codesharing mit airberlin und NIKI werden sowohl Urlauber als auch Geschäftsreisende profitieren, die ab sofort die schnelle und komfortable Verbindung zwischen Colombo, Berlin und Wien mit täglichen Flügen der SriLankan zwischen Abu Dhabi und Colombo nutzen können. Auch wir sind der Meinung, dass unsere Partnerschaft den Tourismus in Sri Lanka weiter Auftrieb geben wird“, erklärt Lal Perera, Head of Worldwide Sales von SriLankan Airlines. SriLankan Airlines erweitert das Streckennetz durch die Partnerschaft mit airberlin und NIKI um ein drittes Ziel Deutschland sowie um die erste Destination in Österreich.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Airline-Riese will seine Tochter Eurowings ausbauen Air-Berlin-Aufsichtsrat genehmigt Verkauf an Lufthansa

12.10.2017 - Air Berlin hat sich mit der Lufthansa-Group über den Verkauf von Teilen des Unternehmens geeinigt. Die Lufthansa-Group will die Air Berlin-Tochtergesellschaften Luftverkehrsgesellschaft Walter (LGW), … weiter

Insolvente deutsche Fluggesellschaft airberlin beginnt Verhandlungen über Sozialplan

09.10.2017 - Bis zum 12. Oktober verhandelt airberlin mit Lufthansa und easyJet über den Erwerb von Unternehmensteilen. Spätestens am 28. Oktober wird die insolvente Airline wohl den Flugverkehr unter dem … weiter

Eine Milliarde Euro für Flugzeuge Lufthansa will Eurowings schnell ausbauen

26.09.2017 - Geld für Kauf und Leasing von bis zu 61 Flugzeugen: Der Lufthansa-Aufsichtsrat ebnet den Weg zur Übernahme eines großen Teils der insolventen airberlin. … weiter

Mehr als 1000 Stellen ausgeschrieben Eurowings sucht weitere Mitarbeiter

26.09.2017 - Die Lufthansa-Billigtochter hat mehr als 1000 Stellen für Piloten, Flugbegleiter und Bodenpersonal ausgeschrieben. Für airberlin-Crews gibt es ein verkürztes Auswahlverfahren. … weiter

Insolvente Fluggesellschaft airberlin verhandelt mit Lufthansa und easyJet

25.09.2017 - Nach der Aufsichtsratssitzung am Montag gehen die Verhandlungen über den Verkauf von Teilen der insolventen airberlin weiter. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF