10.03.2017
FLUG REVUE

Umweltfreundlichere Luftfahrt im 21. Jahrhundertairberlin: Ideenwettbewerb umweltfreundliches Fliegen

airberlin sucht in einem Ideenwettbewerb unter Studenten neue Vorschläge für eine umweltfreundlichere Luftfahrt im 21. Jahrhundert. Noch bis Ende April werden die besten Vorschläge gesucht.

Airbus A321 airberlin

Mit ihrer jungen Flotte gehört airberlin bereits zu den besonders umweltfreundlichen Airlines. Nun sucht das Unternehmen weitere Ideen bei einem Studierenden-Wettbewerb. Foto und Copyright: airberlin  

 

Der Hochschulwettbewerb Fliegen im 21. Jahrhundert laufe noch bis zum 21. April 2017, teilte airberlin mit. Die Fluggesellschaft suche Anworten auf die Frage, wie man das Fliegen noch umweltschonender gestalten könne? Teilnehmen könnten Studierende als Einzelpersonen oder in Gruppen. Sie sollten ihre Ideen auf maximal zwei Seiten als E-Mail einreichen und an die Adresse wettbewerb@airberlin.com senden. Die beste Idee will airberlin mit einem Fluggutschein im Wert von 2000 Euro belohnen. Platz zwei und drei erhalten Flüge im Wert von 1000 Euro und 500 Euro.

„Für Studenten ist das Flugzeug heutzutage ein häufig genutztes Verkehrsmittel. Wir suchen nun kreative Köpfe, die mit frischem Blick gemeinsam mit uns nachhaltige Maßnahmen für eine umweltfreundliche Luftfahrt entwickeln“, sagte airberlin Chief Commercial Officer Julio Rodriguez. Gemeinsam mit Dr. Florian Rauser, zweiter Geschäftsführer bei atmosfair, Dipl.-Ing. Stephan Schunkert, Ressortleitung VNU e.V. sowie Jannis Reinecke, Manager Operations Improvement bei airberlin, bildet Julio Rodriguez die Jury für den Hochschulwettbewerb. 

airberlin versteht sich als Pionier beim Umweltengagement. Die Fluggesellschaft hat bereits das Treibstoffeffizienzprogramm „ökoeffizientes Fliegen“ gestartet. Als erste Fluggesellschaft überhaupt hat das Unternehmen den ÖkoGlobe in der Kategorie „Fahrzeuginnovationen im öffentlichen Verkehr“ gewonnen und belegt im aktuellen Airline Index den ersten Platz für herausragend geringe Emissionswerte bei der CO2-Effizienz.

Ausführliche Informationen zum Hochschulwettbewerb finden Sie unter der Webadresse https://flights.airberlin.com/de-DE/wettbewerb

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Nach der airberlin-Pleite easyJet fliegt ab Tegel innerdeutsch

06.12.2017 - Die britische Niedrigpreis-Airline bedient von 2018 erstmals vier Inlandsstrecken von Berlin-Tegel aus. … weiter

airberlin technik Rund 700 Arbeitsplätze gehen verloren

05.12.2017 - Die Bietergemeinschaft Nayak-Zeitfracht hat laut Medienberichten den Kaufvertrag für die Techniksparte der insolventen airberlin unterzeichnet. … weiter

Amtsgericht Charlottenburg airberlin-Insolvenzverfahren eröffnet

02.11.2017 - Das Amtsgericht Charlottenburg hat am Mittwoch das Insolvenzverfahren über das Vermögen von airberlin eröffnet. Gläubiger können Forderungen bis zum 1. Februar 2008 anmelden - doch vermutlich gehen … weiter

Flug AB 6210 von München nach Berlin Abschied von airberlin

28.10.2017 - Wie angekündigt hat airberlin am Freitagabend seinen Flugbetrieb eingestellt. Der letzte Linienflug landete kurz vor Mitternacht in Tegel. … weiter

Einigung nach langen Verhandlungen easyJet übernimmt Teil des airberlin-Betriebs in Tegel

28.10.2017 - easyJet hat am Freitag mit Airberlin einen Vertrag über den Erwerb eines Teils des Betriebs am Flughafens Berlin-Tegel geschlossen. Der liegt bei 40 Millionen Euro. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen