10.03.2017
FLUG REVUE

Umweltfreundlichere Luftfahrt im 21. Jahrhundertairberlin: Ideenwettbewerb umweltfreundliches Fliegen

airberlin sucht in einem Ideenwettbewerb unter Studenten neue Vorschläge für eine umweltfreundlichere Luftfahrt im 21. Jahrhundert. Noch bis Ende April werden die besten Vorschläge gesucht.

Airbus A321 airberlin

Mit ihrer jungen Flotte gehört airberlin bereits zu den besonders umweltfreundlichen Airlines. Nun sucht das Unternehmen weitere Ideen bei einem Studierenden-Wettbewerb. Foto und Copyright: airberlin  

 

Der Hochschulwettbewerb Fliegen im 21. Jahrhundert laufe noch bis zum 21. April 2017, teilte airberlin mit. Die Fluggesellschaft suche Anworten auf die Frage, wie man das Fliegen noch umweltschonender gestalten könne? Teilnehmen könnten Studierende als Einzelpersonen oder in Gruppen. Sie sollten ihre Ideen auf maximal zwei Seiten als E-Mail einreichen und an die Adresse wettbewerb@airberlin.com senden. Die beste Idee will airberlin mit einem Fluggutschein im Wert von 2000 Euro belohnen. Platz zwei und drei erhalten Flüge im Wert von 1000 Euro und 500 Euro.

„Für Studenten ist das Flugzeug heutzutage ein häufig genutztes Verkehrsmittel. Wir suchen nun kreative Köpfe, die mit frischem Blick gemeinsam mit uns nachhaltige Maßnahmen für eine umweltfreundliche Luftfahrt entwickeln“, sagte airberlin Chief Commercial Officer Julio Rodriguez. Gemeinsam mit Dr. Florian Rauser, zweiter Geschäftsführer bei atmosfair, Dipl.-Ing. Stephan Schunkert, Ressortleitung VNU e.V. sowie Jannis Reinecke, Manager Operations Improvement bei airberlin, bildet Julio Rodriguez die Jury für den Hochschulwettbewerb. 

airberlin versteht sich als Pionier beim Umweltengagement. Die Fluggesellschaft hat bereits das Treibstoffeffizienzprogramm „ökoeffizientes Fliegen“ gestartet. Als erste Fluggesellschaft überhaupt hat das Unternehmen den ÖkoGlobe in der Kategorie „Fahrzeuginnovationen im öffentlichen Verkehr“ gewonnen und belegt im aktuellen Airline Index den ersten Platz für herausragend geringe Emissionswerte bei der CO2-Effizienz.

Ausführliche Informationen zum Hochschulwettbewerb finden Sie unter der Webadresse https://flights.airberlin.com/de-DE/wettbewerb

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Lufthansa Group Wachstum bei Lufthansa, Verluste bei Eurowings

31.07.2018 - Der Lufthansa-Konzern hat die Belastungen aus der airberlin-Integration und den steigenden Kerosinpreisen im ersten Halbjahr durch höhere Ticketpreise größtenteils aufgefangen. … weiter

Neuer Chef rückt vom Drehkreuzkonzept ab Strategiewechsel bei Etihad

04.07.2018 - Etihad Airways hat organisatorische Veränderungen, personelle Neubesetzungen und einen Strategiewechsel angekündigt. Wachstum als Selbstzweck soll es nicht mehr geben. … weiter

Nach der airberlin-Pleite Condor wächst auf der Kurz- und Mittelstrecke

09.02.2018 - Die Thomas Cook Group Airlines erhöht vom Sommer an ihre Kapazität um zehn Prozent. Mit einem neuen Luftverkehrsbetreiberzeugnis soll die deutsche Tochter Condor zusätzliche Flugzeuge von Deutschland … weiter

Neues Insolvenzverfahren in Österreich IAG bleibt an NIKI-Übernahme interessiert

16.01.2018 - Auch nachdem das Insolvenzverfahren der Fluggesellschaft NIKI nun nochmals neu in Österreich abgewickelt wird, hat IAG ihre Kaufabsicht bekräftigt. … weiter

Wackelt die Vueling-Übernahme? Landgericht Berlin: Österreich für NIKI-Insolvenzverfahren zuständig

08.01.2018 - Das Landgericht Berlin hat entschieden, dass das zunächst in Berlin eröffnete Insolvenzverfahren von NIKI künftig nach österreichischem Recht in Wien stattzufinden habe. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N