04.08.2017
FLUG REVUE

Neue Umsteigeverbindungen in den USAAirberlin kooperiert mit JetBlue

Airberlin-Passagiere können ab dem 12. September 2017 auf zahlreiche Umsteigeverbindungen der neuen amerikanischen Partner-Airline zurückgreifen. 31 Ziele in den USA sollen damit erschlossen werden. Die Weiterflüge starten jeweils ab New York, Boston und Orlando.

airberlin Schriftzug am Flugzeug

Mit ihrer neuen Airline-Partnerschaft versucht Airberlin das USA-Geschäft anzukurbeln. Foto und Copyright: Airberlin  

 

Die beiden Airlines planen auch eine Verknüpfung ihrer Vielfliegerprogramme, sodass Teilnehmer von Topbonus auch auf Flügen von JetBlue Meilen sammeln können. „Wir freuen uns, dass wir mit JetBlue einen neuen starken Partner im wichtigen Wachstumsmarkt USA an unserer Seite haben. Dies ist erst der Anfang unserer Zusammenarbeit. Wir arbeiten gemeinsam daran, unsere Partnerschaft in den kommenden Monaten auszubauen“, sagte Götz Ahmelmann, Chief Commercial Officer von Airberlin.

Besonders vorteilhaft sollen die Umsteigeverbindungen am John F. Kennedy Airport in New York sein, da dieser auch das zentrale Drehkreuz von JetBlue ist. Ab Düsseldorf kann der Flughafen zwei Mal täglich und ab Berlin einmal pro Tag erreicht werden.


Das sind die Weiterflüge, die mit JetBlue gebucht werden können:

Ab New York (JFK): Bermuda, Bridgetown, Boston, Buffalo, Charleston, Fort Lauderdale, Los Angeles, Orlando, West Palm Beach, Portland, Rochester, Fort Myers, Santo Domingo, San Francisco, San Juan, Santiago, Syracuse, Jacksonville, Raleigh/Durham, Tampa

Ab Boston (BOS): Atlanta, Buffalo, Baltimore, Washington (National), Denver, Newark, Fort Lauderdale, New York (JFK), Los Angeles, New York (La Guardia), Orlando, Philadelphia, Raleigh/Durham, San Francisco

Ab Orlando (MCO): Boston, Washington (National), Newark, White Plains, New York (JFK), New York (La Guardia)



Weitere interessante Inhalte
Einbau in umgerüstete A330-200 Größeres Crew Rest Compartment für Frachter

14.08.2018 - ACM Aircraft Cabin Modification und die Elbe Flugzeugwerke haben einen neuen Ruhebereich für das fliegende Personal in Frachtflugzeugen entwickelt. … weiter

Norwegische Regionalfluggesellschaft Widerøe fliegt mit E190-E2 ab Deutschland

14.08.2018 - Mit ihren neuen E2-Jets von Embraer verbindet die Airline ab sofort Hamburg und München mit der norwegischen Hafenstadt Bergen. … weiter

Flugzeuge für Kurz- und Langstrecken Austrian Airlines: Die Flotte

14.08.2018 - Für ihre europäischen Routen und die Langstrecken ab Wien betreibt Austrian Airlines in ihrer Flotte über 80 Flugzeuge vom Turboprop Q400 bis hin zur Boeing 777-200ER. … weiter

Boeing 737 MAX Shenzhen Airlines setzt auf Recaro-Sitze

10.08.2018 - Sowohl die Economy als auch die Business Class ihrer neuen Boeing 737 MAX lässt die chinesische Fluggesellschaft mit Flugzeugsitzen aus Schwäbisch Hall ausstatten. … weiter

Für künftige Lufttaxis und fliegende Autos VerdeGo Aero fokussiert sich auf elektrische Antriebe

10.08.2018 - Das von Charles Lindberghs Enkel Erik mitgegründete Unternehmen stellt die Pläne für seinen eigenen, hybrid-elektrischen Senkrechtstarter zurück. Stattdessen will VerdeGo Aero nun Antriebe und … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf