09.06.2016
FLUG REVUE

Kapazitätsanpassungenairberlin schrumpft weiter

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft hat im Mai ihr Flugangebot weiter zurückgefahren. Die Nachfrage sank aber noch stärker.

airberlin Schriftzug am Flugzeug

airberlin hat von Januar bis Mai 2016 seine Kapazität um 5,5 Prozent heruntergefahren. Die Zahl der Passagiere sank um 6,3 Prozent (Foto: airberlin).  

 

Einhergehend mit der Kapazitätsreduzierung um 2,8 Prozent verringerten sich die angebotenen Sitzplatzkilometer (ASK) um 2,4 Prozent auf 4.996 Milliarden. Das weltweite Passagieraufkommen im Mai ging um 4,1 Prozent auf 2.727.866 Fluggäste zurück.

Im kumulierten Vergleich konnte airberlin nach eigenen Angaben seit Beginn des Jahres „in einem volatilen Marktumfeld … eine im Durchschnitt stabile Auslastungsentwicklung erzielen und negative Markteffekte entsprechend auffangen“.



Weitere interessante Inhalte
Lufthansa Group Wachstum bei Lufthansa, Verluste bei Eurowings

31.07.2018 - Der Lufthansa-Konzern hat die Belastungen aus der airberlin-Integration und den steigenden Kerosinpreisen im ersten Halbjahr durch höhere Ticketpreise größtenteils aufgefangen. … weiter

Neuer Chef rückt vom Drehkreuzkonzept ab Strategiewechsel bei Etihad

04.07.2018 - Etihad Airways hat organisatorische Veränderungen, personelle Neubesetzungen und einen Strategiewechsel angekündigt. Wachstum als Selbstzweck soll es nicht mehr geben. … weiter

Nach der airberlin-Pleite Condor wächst auf der Kurz- und Mittelstrecke

09.02.2018 - Die Thomas Cook Group Airlines erhöht vom Sommer an ihre Kapazität um zehn Prozent. Mit einem neuen Luftverkehrsbetreiberzeugnis soll die deutsche Tochter Condor zusätzliche Flugzeuge von Deutschland … weiter

Neues Insolvenzverfahren in Österreich IAG bleibt an NIKI-Übernahme interessiert

16.01.2018 - Auch nachdem das Insolvenzverfahren der Fluggesellschaft NIKI nun nochmals neu in Österreich abgewickelt wird, hat IAG ihre Kaufabsicht bekräftigt. … weiter

Wackelt die Vueling-Übernahme? Landgericht Berlin: Österreich für NIKI-Insolvenzverfahren zuständig

08.01.2018 - Das Landgericht Berlin hat entschieden, dass das zunächst in Berlin eröffnete Insolvenzverfahren von NIKI künftig nach österreichischem Recht in Wien stattzufinden habe. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N