20.11.2017
FLUG REVUE

Neueste Kabinenausstattung direkt vom HerstellerAirbus renoviert 14 Airbus A380 für SIA

Singapore Airlines (SIA) lässt die Kabinen ihrer jüngsten 14 Airbus A380 durch Airbus auf den allerneuesten Stand bringen. Die Umrüstarbeiten, nach Airbus-Plänen und mit Airbus-Teilen, erfolgen in Singapur.

Airbus A380 Singapore Airlines Premium Economy

Singapore Airlines hat Airbus damit beauftragt, für die Kabinenausstattung von 14 vorhandenen Airbus A380 Nachrüstsätze zu entwickeln und zu liefern. Hier die Sitze der neuesten Premium Economy Class. Foto und Copyright: Airbus  

 

Für die Kabinenerneuerung der 14 jüngsten, derzeit im Einsatz stehenden SIA-A380, habe Singapore Airlines Airbus ausgewählt, teilte der Flugzeughersteller am Montag mit. Die eigentllichen Arbeiten erfolgten bei der SIA-Unternehmenstochter SIA Engineering Company in Singapur. Hierfür werde Airbus die technischen Änderungsanweisungen (Service Bulletins) erarbeiten und Teilesätze nach Singapur liefern. Airbus-Teams sorgten mit ihrer Ingenieurerfahrung auch dafür, dass die neuesten SIA-Einbauten in den gebrauchten A380 integriert werden könnten. Die Arbeiten beginnen 2018 und enden 2020 mit der Umrüstung des 14. Flugzeugs.

Paralllel dazu hat SIA damit angefangen, ihre mit zehn Jahren Dienstzeit ältesten fünf A380 auszumustern und durch fabrikneue A380 zu ersetzen, von denen die erste bereits übergeben wurde. Die gebrauchten Flugzeuge werden auf den Stand dieser neuesten A380 gebracht. An Bord wird eine Vierklassenkabine mit 471 Sitzen installiert, wobei die künftig sechs First Class-Suiten aus dem Hauptdeck ins Oberdeck umziehen. Außerdem gibt es 78 Sessel der Business Class, 44 der Premium Economy Class und 343 Sitze der Economy Class.



Weitere interessante Inhalte
"IL-Check" bei den Elbe Flugzeugwerken Nächste Lufthansa A380 kommt nach Dresden

12.12.2017 - Am Dienstag wird der bereits zweite Airbus A380 von Lufthansa zur Wartung in Dresden erwartet. Auch Air France hatte ihre Riesen zuvor schon zum Check an die Elbe geschickt. … weiter

Vierstrahlige Rückkehr nach Triebwerksschaden Air France A380 kehrt aus Goose Bay zurück

07.12.2017 - Ein Airbus A380 von Air France ist nach 68 Tagen Standzeit aus Goose Bay in Kanada nach Paris zurückgekehrt. Dort war der Großraumjet nach einem schweren Triebwerksschaden gestrandet. … weiter

Fast die Hälfte der Flugzeuge gehen an Emirates Airbus A380: Die Nutzer

06.12.2017 - Mit der A380 hat Airbus das größte Passagierflugzeug der Welt entwickelt. Nach offiziellen Angaben liegen derzeit 317 Bestellungen von 18 Firmen für das Großraumflugzeug vor. Bis dato wurden davon 219 … weiter

Riesen-Premiere für chinesische Werft Air France: Erste A380 zur Wartung in Xiamen eingetroffen

05.12.2017 - Air France hat am Montag ihren ersten Airbus A380 zur Wartung nach Xiamen entsandt. In der dortigen Werft HAECO steht ein großes Wartungsereignis an. … weiter

Amedeo Wird die A380 zum Flugzeug der Sharing Economy?

04.12.2017 - Nachmieter stehen für gebrauchte Airbus A380 nicht gerade Schlange. Amedeo denkt daher über ein Sharing-Konzept nach. Die irische Leasingfirma will Flugzeuge von Emirates in eine eigene Airline … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen