28.01.2011
FLUG REVUE

ALC A320 in Rugby Lackierung ANZAirbus übergibt A320 in "Crazy About Rugby" Lackierung an Air New Zealand

Die Flugzeug-Finanzierungs- und -Leasinggesellschaft Air Lease Corporation (ALC) hat ihre erste direkt bei Airbus bestellte A320 übernommen. Der neue Jet ist für Air New Zealand vorgesehen und hat eine Sonderlackierung.<br />

Airbus A320 Air New Zealand Crazy Rugby

Airbus A320 für Air New Zealand in der Sonderbemalung "Crazy about Rugby" Foto und Copyright: Airbus  

 

Air New Zealand wird das neue Flugzeug nach Angaben von Airbus passend zu seiner „Crazy About Rugby“-Kampagne („Verrückt nach Rugby“) betreiben: komplett schwarz wie die Trikots der „All Blacks“, der weltberühmten Rugby-Nationalmannschaft Neuseelands.

Es handelt sich um die erste von zwei A320 mit IAE-Triebwerken, die an ALC ausgeliefert und dann von Air New Zealand betrieben werden.

„Wir freuen uns sehr, die erste A320 aus unserer Airbus-Order an Air New Zealand zu übergeben. Mit seiner unkonventionellen rein schwarzen Bemalung unterstreicht das Flugzeug den Erfolg von Air New Zealand als eine der innovativsten unter den führenden Airlines der Welt“, sagte Steven F. Udvar-Hazy, Chairman und CEO von ALC.

„Dies ist das erste Flugzeug unserer neuen Airbus-Inlandsflotte. 13 weitere A320 werden in den nächsten fünf Jahren noch dazu kommen“, sagte Rob McDonald, Chief Financial Officer von Air New Zealand. „Die Airbus-Jets ermöglichen uns Kapazitätssteigerungen auf Routen, bei denen es auf manchen Flughäfen in Spitzenzeiten allmählich zu Engpässen kommt.“

„Wir haben bei der ersten Airbus-Auslieferung an Steven Udvar-Hazys neue Firma ALC etwas Besonderes erwartet, und die A320 für Air New Zealand enttäuscht uns nicht. Die Bemalung ist genauso erstaunlich wie die Leistung und der Komfort des Flugzeugs. Wir wünschen ALC und Air New Zealand ein erfolgreiches Meisterschaftsjahr“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus.
 
Das Flugzeug ist Teil eines Auftrags über 31 A320 und 20 A321, den ALC im Juli 2010 auf der internationalen Luftfahrtmesse in Farnborough erteilt hatte, hieß es von Airbus.



Weitere interessante Inhalte
Zwischenfälle Probleme mit 787-Triebwerken erreichen Air New Zealand

11.12.2017 - Passagiere von Air New Zealand müssen sich auf Flugstreichungen und Verspätungen einstellen, nachdem die Airline vier Boeing 787-9 für Wartungsarbeiten an den Rolls-Royce Trent 1000 Triebwerken … weiter

Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

01.12.2017 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

22.11.2017 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer über 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

AVION Phantom 320 Neuer A320-Full-Flight-Simulator zugelassen

07.11.2017 - Die europäische Flugsicherheitsbehörde EASA hat den Phantom 320 des niederländischen Herstellers AVION Simulators in der höchsten Stufe Level D qualifiziert. … weiter

Bestseller-Triebwerk CFM56-Flotte übersteigt 500 Millionen Zyklen

02.11.2017 - Fast 900 Millionen Flugstunden haben CFM56 seit der Indienststellung der ersten Triebwerke im April 1982 absolviert. Und der Verkaufsschlager ist weiterhin gefragt. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen