21.05.2014
aero.de

DevisenkriseAirlines verlieren die Geduld mit Venezuela

Venezuela steht bei internationalen Fluggesellschaften tief in der Kreide. Wegen knapper Devisen hält der Staat Auszahlungen zurück. Immer mehr Airlines verlieren die Geduld.

747-8i Nummer 75 Lufthansa Jumbo

Boeing 747-8I der Lufthansa. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Lufthansa hat am Wochenende den Verkauf von Flugtickets in Venezuela vorläufig eingestellt. Dies bestätigte Lufthansa gegenüber der ARD. Die Strecke von Frankfurt nach Caracas werde aber weiterhin bedient.

Venezuela soll allein Lufthansa einen dreistelligen Millionen-Dollar Betrag schulden. Im ersten Quartal schrieb Lufthansa ihre Forderung gegen das Land auf 38 Millionen Euro ab.

Nach einer Schätzung der IATA schuldet Venezuela ausländischen Airlines derzeit bis zu 3,5 Milliarden US Dollar. Fluggesellschaften können ihre in der Landeswährung Bolivar erzielten Umsätze derzeit nicht mehr in Dollar tauschen.

Air Canada hat daher bereits im März ihre Flüge nach Venezuela eingestellt. Alitalia kündigte vergangene Woche an, ihre Strecke von Rom nach Caracas bis Oktober nicht mehr zu bedienen.

Venezuealas sozialistische Regierung um Präsident Maduro drohte Airlines, die Strecken angesichts der Devisenkrise aufgeben, mit einem dauerhaften Flugverbot im Land.

aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Boeing 777-9 Lufthansa gibt Einblick in künftige Business Class

23.11.2017 - Lufthansa gibt auf Twitter einen Vorgeschmack auf ihre neue Business Class. Sie soll 2020 an Bord der Boeing 777X eingeführt werden. … weiter

XXL-Airlines Top 10: Die größten Fluggesellschaften der Welt

23.11.2017 - Die ganz Großen unter den Fluggesellschaften transportieren zig Millionen Passagiere jedes Jahr. Vergleichen kann man die Mega-Airlines anhand der Personenkilometer. … weiter

Ersatzkapazität für Tegel nach dem airberlin-Aus Lufthansa verlängert innerdeutschen Jumbo-Einsatz

22.11.2017 - Die Deutsche Lufthansa hat den außergewöhnlichen Einsatz von Jumbo Jets auf innerdeutschen Kurzstrecken nach Berlin-Tegel bis Weihnachten verlängert. Die Riesenjets ersetzen kurzfristig die … weiter

Wartungsarbeiten in Kooperation mit Airbus Lufthansa A380: "Heavy Check" bei Etihad

14.11.2017 - Das von Airbus und Etihad Airways Engineering gemeinsam betriebene Wartungszentrum für die A380 in Abu Dhabi überholt seit Ende Oktober den ersten Airbus A380 von Lufthansa. … weiter

European Flight Academy in Phoenix erneuert ihre Schulflugzeuge Erste Cirrus SR20 für die Lufthansa-Pilotenschulung

07.11.2017 - Die in den USA beheimatete European Flight Academy hat ihre sechs ersten Cirrus-Schulflugzeuge übernommen. Die moderne Einmot hilft künftig bei der Ausbildung von Nachwuchspiloten für den Lufthansa … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA