11.05.2016
aero.de

Kurs auf schwarze NullAlitalia stellt airberlin in den Schatten

Von 580 Millionen Euro im Jahr 2014 dämmte Alitalia ihr Minus 2015 auf 199,1 Millionen Euro ein. Immer noch viel, aber "diese Leistung entspricht den Zielen des Umstrukturierungsplans", ordnet man in Rom die Entwicklung ein. Alitalia gelingt unter Etihad Airways vieles besser als ihrem Partner airberlin.

"Unser Ziel ist es, 2017 wieder profitabel zu werden", sagt Luca di Montezemolo, Chairman von Alitalia. Die Ergebnisse des Jahres 2015 "zeigen, dass Alitalia effizienter bei der Kostenkontrolle geworden ist." Air-Berlin-Chef Stefan Pichler vermied es Ende April, neue Ergebnisziele zu formulieren. 

airberlin verzettelte sich 2015 beim Treibstoffeinkauf und beendete das Jahr mit einem Rekordverlust von 447 Millionen Euro. In Jahr fünf an der Seite von Etihad fliegt airberlin auf Sicht. Etihad achtet nun darauf, Air-Berlin-Fehler nicht in Rom zu wiederholen.

Als neuen Alitalia-CEO installierte Etihad den Chef ihrer Beteiligung Jet Airways, Cramer Ball. Investitionen in neue Flugzeuge, IT-Systeme und ein starkes Interkontprodukt gehörten zu den Sofortmaßnahmen nach dem im August 2014 besiegelten Einstieg.

Alitalia beförderte verganges Jahr insgesamt 22,1 Millionen Fluggäste mit einem Sitzladefaktor von 76,2 Prozent.

Gerade kündigte Ball an, eventuell 49 Prozent des Mitbewerbers Air Malta zu übernehmen - Alitalia soll ihre Marktposition nach unten absichern. "Der Marktanteil von Alitalia bei Flügen von und nach Italien stieg 2015 um vier Prozentpunkte auf 30 Prozent", berichtet die Airline.

Erklärtermaßen werden airberlin und Alitalia ihre bestehende Kooperation 2016 vertiefen. Vielleicht auch mehr - Etihad werden Pläne nachgesagt, airberlin mit Alitalia zusammenzuführen und die Flugbetriebe unter römischem Dach zu organisieren.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de/Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Qatar-Beteiligung Meridiana wird zu Air Italy

20.02.2018 - Qatar-Airways-Chef Akbar Al Baker will die Fluggesellschaft als direkte Konkurrenz zu Alitalia positionieren. … weiter

Insolvenz Wizz Air wird als neuer Interessent für Alitalia gehandelt

22.01.2018 - Lufthansa hat in den Übernahmeverhandlungen mit Alitalia möglicherweise den komfortablen Status als Bieter mit den größten Erfolgschancen verloren. Medienberichten zufolge hat nun auch der ungarische … weiter

Insolvente Airline Lufthansa und easyJet bieten für Alitalia

17.10.2017 - Kaum ist die Übernahme von Teilen der insolventen airberlin in halbwegs trockenen Tüchern, stehen sich Lufthansa und easyJet in Sachen Alitalia wieder gegenüber. … weiter

Michael O'Leary Ryanair will für Alitalia-Flugzeuge bieten

01.09.2017 - Die irische Niedrigpreis-Airline will für 90 Flugzeuge der insolventen Alitalia ein Gebot abgeben. … weiter

Jahresbilanz 2016 Etihad meldet Milliardenverlust

27.07.2017 - Etihad Airways aus Abu Dhabi meldet für ihr Geschäftsjahr 2016 einen Milliardenverlust. Die Airline ist unter anderem Großinvestor bei airberlin. … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg