25.02.2013
FLUG REVUE

All Nippon Airways lässt Boeing 787 bis Ende Mai am Boden

Die japanische Airline All Nippon Airways (ANA) lässt ihre Boeing 787 aufgrund der ungeklärten Batterieprobleme bis mindestens Ende am Mai am Boden.

ANA streicht nun für die Monate April und Mai 1.714 Flüge, davon 1.250 Inlandsflüge und 464 internationale Flüge. Seit dem Grounding durch die FAA musste ANA nach eigenen Angaben mehr als 3.600 Flüge annulieren.

All Nippon Airways ist der größte Betreiber der 787 und hat bisher 17 von 66 bestellten Maschinen in Betrieb genommen.

Indes ist für Boeing noch keine Ende des 787 Groundings in Sicht. Letzte Woche präsentierte Boeing der US-Luftfahrtbehörde FAA Lösungsvorschläge für das Problem mit den Batterien, die nun von der FAA analysiert werden.

Bilderstrecke - Batterie des Dreamliners

Bilderstrecke - Boeing 787 Dreamliner

Bilderstrecke - Boeing 787 Betreiber

Boeing 787 Dreamliner - Chronologie der Ereignisse



Weitere interessante Inhalte
EL AL mit CL6710 in 787 Neuer Recaro-Sitz im Liniendienst

13.09.2017 - EL AL setzt als erste Airline der Welt den neuen Recaro-Sitz CL6710 im Liniendienst ein. … weiter

Branchenriese meldet Meilenstein Boeing-Verkehrsflugzeuge: Eine Milliarde Flugstunden

13.09.2017 - Die weltweite Flotte aller Boeing-Verkehrsflugzeuge hat insgesamt eine Milliarde Flugstunden erreicht. Das meldet der amerikanische Flugzeughersteller nach der ersten September-Woche. … weiter

Flugtestprogramm Boeing 787 malt 787-Silhouette an den Himmel

03.08.2017 - Die Flugtestabteilung von Boeing nutzte einen ultralangen Flug, um mit einer 787 die Umrisse des Dreamliners an den Himmel über die USA zu zeichnen. … weiter

US-Hersteller meldet Kundenübergaben Boeing liefert 183 Flugzeuge im zweiten Quartal aus

11.07.2017 - US-Branchenriese Boeing hat im zweiten Quartal 2017 insgesamt 183 neue Verkehrsflugzeuge ausgeliefert. Rekordhalter wurde die Boeing 737 mit 123 Auslieferungen. … weiter

Lufthansa Technik Shannon erweitert Überholungskapazitäten um Boeing 787

03.07.2017 - Lufthansa Technik Shannon nimmt technische Dienstleistungen für den Dreamliner ins Programm. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF