15.09.2015
FLUG REVUE

Boeings im Star Wars-KleidANA feiert den Roll-Out des neuen Flugzeugs im R2-D2-Design

Roll-Out Zeremonie in Everett: Japans größte Airline enthüllt gemeinsam mit Boeing das erste mit Star Wars-Lackierung versehene Flugzeug der Welt.

StarWars 005

Staunen bei den „Ehrengästen“ des Roll-outs. © ANA  

 

Das erste Star Wars-Flugzeug der Welt wird flügge: Am 14. September rollte der R2-D2-Jet der ANA, Mitglied der Star Alliance und Japans größte Fluggesellschaft, zum ersten Mal aus der Boeing-Werkhalle in Everett bei Seattle. Die Boeing 787-9 Dreamliner ist das erste von drei Flugzeugen, die mit Star Wars-Charakteren versehen werden. Die Marketingaktion ist Teil einer Vereinbarung zwischen ANA und der Walt Disney Company (Japan) Ltd.

Das R2-D2-Design wurde im Rahmen der Star Wars Celebration in Anaheim, Kalifornien, Anfang des Jahres vor den Star Wars-Fans enthüllt. Seit heute ist erstmals ein Charakter der Saga auf der Außenseite eines kommerziellen Flugzeugs zu sehen. Der Jet soll ab 18. Oktober 2015 seinen Dienst auf internationalen Routen aufnehmen, zunächst auf dem Flug NH116 zwischen Tokio und Vancouver. Später soll das Flugzeug zusätzlich Strecken zwischen Japan und anderen Zielen innerhalb des umfangreichen ANA Netzwerks bedienen, zum Beispiel den USA (Seattle und San Jose), Europa (München, Paris und Brüssel), Australien (Sydney), China (Peking) und Indonesien (Jakarta).

Das R2-D2-Motiv ist zwischen dem Cockpit und der vorderen Hälfte des Hauptflugzeugrumpfs auflackiert, während das StarWars-Logo über den Rest der Maschine zwischen Flügeln und Heck angebracht ist. Der Innenraum des Flugzeugs, in dem 215 Passagiere höchst komfortabel Platz finden, wird ebenfalls mit Star Wars-Themen ausgestattet, zum Beispiel bei den Bezügen der Kopflehnen sowie mit gebrandeten Papiertüchern und Bechern. Weiterhin kommen Gäste an Bord in den Genuss, alle sechs der derzeit veröffentlichten Star Wars-Filme als Teil der umfangreichen In-Flight Entertainment Optionen ansehen zu können.

Zwei weitere Flugzeuge werden in den kommenden Monaten mit BB-8 dekoriert, einem brandneuen Charakter aus „The Force Awakens“, dem neuesten Film der Star Wars-Reihe. Das erste, eine Boeing 767-300, wird im November zunächst heimische japanische Routen ansteuern, während ab März 2016 eine weitere Boeing 777-300ER auf internationalen Routen zum Einsatz kommt. Fans können die Flugpläne der Flugzeuge unter www.ana-sw.com einsehen.

flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Wirbelsturm "Florence" im Anmarsch Boeing unterbricht Betrieb in Charleston

11.09.2018 - Das Boeing-Flugzeugwerk in Charleston, seit 2012 einer der beiden Endmontagestandorte der Boeing 787, unterbricht ab Dienstag seinen Betrieb, um den anziehenden Wirbelsturm "Florence" abzuwarten. … weiter

Erster japanischer Betreiber Erste A380 für ANA rollt aus der Endmontage

30.08.2018 - In Toulouse ist am Donnerstag der erste Airbus A380 für ANA aus der Halle gerollt. Er wird nun flugbereit gemacht, damit er für den Innenausbau und seine spektakuläre Meeresschildkröten-Lackierung … weiter

Flight of Dreams in Nagoya Japaner bauen Dreamliner-Museum

23.08.2018 - Am 12. Oktober öffnet am japanischen Centrair-Flughafen in Nagoya ein neues Museum, dessen Star die erste Boeing 787 sein wird. Boeing hatte den historischen Prototyp ZA001 gestiftet. … weiter

UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter

Boeings werden Boeing-Blau Boeing überarbeitet die Werkslackierung

09.07.2018 - Kurz vor der Luftfahrtmesse in Farnborough hat Boeing neue Kleider für seine Jets angekündigt: In der Firmenfarbe "Boeing-Blau" lackiert der US-Hersteller künftig interne Flugzeuge wie Prototypen und … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N