27.11.2015
FLUG REVUE

21 Flugzeuge gehen nach AustralienAustrian Airlines verkauft Fokker-Flotte an Alliance Aviation

Für 15 Millionen US-Dollar gibt Austrian Airlines seine 21 Fokker-Flugzeuge an die australische Alliance Aviation ab. Embraer-Jets sollen die Fokker ersetzen und die Flotte verjüngen.

Fokker 100 Austrian Airlines

Eine Fokker 100 von Austrian Airlines. Foto und Copyright: Austrian Airlines  

 

Austrian Airlines hat mit der australischen Bedarfsfluggesellschaft Alliance Aviation Services Limited einen Vertrag über den Verkauf der gesamten Fokker-Flotte unterschrieben. Die Fokker-Flotte der Austrian Airlines umfasst 15 Fokker 100 und sechs Fokker 70. Mit dem Verkauf der 21 Fokker-Flugzeuge soll die Mittelstreckenflotte von Austrian Airlines verjüngt werden. Die Fokker-Flugzeuge werden nach Angaben von Austrian Airlines ab Januar 2016 sukzessive gegen neuwertige Jets des Typs Embraer 195 getauscht. 

Der Kaufpreis für die Fokker-Flugzeuge soll 15 Millionen US-Dollar betragen und in Form eines Aktien- und eines Cashanteils bezahlt werden. Die Übertragung der Flugzeuge an Alliance Aviation ist schrittweise zwischen Dezember 2015 und Dezember 2017 geplant, parallel dazu sollen die Embraer-Jets bei Austrian Airlines eingeflottet werden.

Die Embraer-Jets haben ein Durchschnittsalter von vier Jahren, die Flugzeuge der Fokker-Flotte sind im Schnitt 21 Jahre alt. „Der Austausch der Flugzeuge von Fokker auf Embraer wird unsere Flotte deutlich verjüngen und Austrian Airlines bessere Stückkosten bieten“, teilt Austrian-Airlines-CEO Kay Kratky mit. 

Alliance Aviation verfügt bisher bereits über 15 Fokker 100 und acht Fokker 70 und ist nach eigenen Angaben der größte globale Betreiber dieser Flugzeugtypen. Die Fluggesellschaft mit Basen in Brisbane, Townsville, Cairns, Melbourne, Adelaide, Perth und Auckland ist bereits seit mehreren Jahren Kunde der auf Fokker-Wartung spezialisierten Austrian Technik Bratislava (ATB). Erst im Frühjahr 2015 wurde ein langfristiger Wartungsvertrag zwischen der Alliance Aviation und der Austrian Technik Bratislava abgeschlossen. 



Weitere interessante Inhalte
Transatlantikflüge 2017 Top 10: Die treibstoffeffizientesten Airlines

12.09.2018 - Der International Council on Clean Transportation hat untersucht, welche Fluggesellschaften am sparsamsten über den Atlantik fliegen. … weiter

Flugzeuge für Kurz- und Langstrecken Austrian Airlines: Die Flotte

14.08.2018 - Für ihre europäischen Routen und die Langstrecken ab Wien betreibt Austrian Airlines in ihrer Flotte über 80 Flugzeuge vom Turboprop Q400 bis hin zur Boeing 777-200ER. … weiter

25,5 Millionen Liter Kerosin eingespart Lufthansa Group senkt den Flottenverbrauch

07.06.2018 - Die Flugzeuge der Konzern-Airlines haben 2017 im Durchschnitt 3,68 Liter Kerosin pro Passagier und 100 Kilometer verbraucht. … weiter

Billigtarif für Nordamerika-Flüge Lufthansa Group führt Economy "Light" ein

22.05.2018 - Passagiere von Lufthansa, Swiss, Brussels Airlines und Austrian Airlines können vom Sommer an einen neuen Basistarif buchen. Er umfasst Handgepäck und Verpflegung an Bord. … weiter

Lufthansa-Tochter Austrian Airlines nimmt weitere Boeing 777 in Empfang

08.05.2018 - Die insgesamt sechste Boeing 777 wird am Dienstagnachmittag am Austrian-Heimatflughafen Wien erwartet. Zwei Eurofighter der Österreichischen Luftstreitkräfte sollen das neue Flugzeug begleiten. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N