22.08.2016
FLUG REVUE

Zweite Destination im IranAustrian nimmt Isfahan ins Streckennetz auf

Nach Teheran bedient die Lufthansa-Tochter Austrian Airlines ab dem 4. September auch die iranische Stadt Isfahan - zunächst drei Mal pro Woche.

Airbus A320 von Austrian Airlines

Mit Flügzeugen der A320-Familie steuert Austrian die iranische Stadt Isfahan an. Foto und Copyright: Austrian Airlines  

 

Austrian Airlines erweitert das Flugangebot in den Iran. Vom 4. September an fliegt die österreichische Fluggesellschaft von Wien aus in die zentraliranische Handelsstadt Isfahan. Das teilte Austrian am Freitag mit.

Zu Beginn geht es drei Mal wöchentlich nach Isfahan, immer mittwochs, freitags und sonntags. Ab dem Sommerflugplan 2017 sind bis zu vier Flüge pro Woche geplant. Die Flüge werden mit einem Flugzeug der Airbus-A320-Familie durchgeführt.

Isfahan ist nach Teheran das zweite Ziel, das Austrian im Iran ansteuert. Seit März bietet die Airline bis zu zwei Flüge in die iranische Hauptstadt. Mit der zusätzlichen Verbindung nach Isfahan hat Austrian ab September bis zu 17 wöchentliche Direktflüge in den Iran im Angebot.

Hintergrund der aufgestockten Angebots ist nach Angaben von Austrian ein neues Luftverkehrsabkommen zwischen Österreich und dem Iran, das nach 30 Jahren neu verhandelt wurde. Die Flüge nach Isfahan sollten ursprünglich bereits im April aufgenommen werden, mussten aber aufgrund der noch laufenden Abstimmungsprozesse auf September verschoben werden.



Weitere interessante Inhalte
Neue Airline stößt in airberlin-Lücke Thomas Cook plant Balearentochter

18.10.2017 - Der Reisekonzern Thomas Cook plant, nach übereinstimmenden Medienberichten, die Gründung einer neuen Fluggesellschaft mit der Heimatbasis Mallorca, seinem wichtigsten Ferienziel. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

17.10.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Airlines Aer Lingus erhält zusätzlichen Airbus A321LR

16.10.2017 - Aer Lingus zündet 2019 mit einer Airbus A321LR-Flotte die nächste Stufe ihrer Übersee-Strategie. Die Airline aus dem IAG-Verbund darf jetzt mit acht neuen Flugzeugen planen. … weiter

Airline-Riese will seine Tochter Eurowings ausbauen Air-Berlin-Aufsichtsrat genehmigt Verkauf an Lufthansa

12.10.2017 - Air Berlin hat sich mit der Lufthansa-Group über den Verkauf von Teilen des Unternehmens geeinigt. Die Lufthansa-Group will die Air Berlin-Tochtergesellschaften Luftverkehrsgesellschaft Walter (LGW), … weiter

Airlines des Lufthansa-Konzerns Neue Ziele im Winterflugplan

10.10.2017 - Lufthansa stationiert erstmals seit 2001 wieder ein Langstreckenflugzeug in Berlin und auch Eurowings baut ihr Interkontinentalangebot weiter aus. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF