29.02.2016
FLUG REVUE

Zweistrahler nach Brand wieder in der LuftBA repariert Boeing 777-200ER aus Las Vegas

British Airways hat eine am 8. September in Las Vegas beim Anrollen zum Start nach einem Triebwerksproblem in Brand geratene Boeing 777-236ER repariert. Der Zweistrahler startete zum Nachlackieren nach Victorville.

Boeing 777-236ER British Airways

So wie dieses Schwesterflugzeug soll sich die frisch reparierte Boeing 777-236ER aus Las Vegas nach der Nachlackierung in Victorville bald wieder präsentieren. Foto und Copyright: British Airways  

 

Die frisch reparierte Boeing 7777-236ER, G-VIIO, flog am Freitag amerikanischer Ortszeit als "BAW9172" aus Las Vegas nach Victorville, wo in einer Werft eine Nachlackierung der reparierten Rumpfbereiche erfolgt, bevor das Flugzeug in den Liniendienst zurückkehrt.

Das 1999 gebaute Flugzeug hatte am 8. September in Las Vegas einen spektakulären Startabbruch durchgeführt, nachdem das linke General Electric-GE90-85B-Triebwerk eine sogenannte Uncontained Engine Failure, also einen Schaden mit Trümmeraustritt, erlitten hatte. Ein größerer Bereich am inneren, linken Flügel geriet daraufhin in Brand und die benachbarte Rumpfhaut mit der darunter liegenden Struktur wurden beschädigt. Der Besatzung gelang eine sichere Notbremsung. Alle 170 Insassen konnten evakuiert werden. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt. Die Flughafenfeuerwehr löschte den Brand nach kurzer Dauer.

Zeitweise galt es dennoch als fraglich, ob sich eine Reparatur des Flugzeugs lohnt. Mittlerweile ist der Schaden erfolgreich behoben worden und ein neues Stück der linken Rumpfhaut auf Höhe der Flügelvorderkante ist installiert. Die amerikanische Untersuchungsbehörde NTSB hatte mehrfache Brüche des Triebwerksgehäuses auf Höhe des Hochdruckverdichters als Ursache ausgemacht und mehrere, bis zu 20 cm lange, Bruchstücke der Stufen acht bis zehn des Hochdruckverdichters sicher gestellt.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Ultralangstreckenjet dient zur Ersatzteilgewinnung AJW Group zerlegt gebrauchte 777-200LR

17.01.2019 - Die kanadischen Ersatzteilspezialisten der AJW Group haben eine gebrauchte Boeing 777-200LR von Etihad Airways gekauft, um den Jet zu zerlegen und ihn als Ersatzeilspender für andere Boeing 777 zu … weiter

Größter Fandurchmesser der Welt Erste 777-9 erhält ihre Triebwerke

07.01.2019 - Bei Boeing in Everett hat die erste fliegende 777-9 ihre riesigen Triebwerke erhalten. Die beiden GE9X haben mit 3,4 Metern den größten Fandurchmesser aller Triebwerke und sind, laut Boeing, auch die … weiter

146 Boeing-Riesen-Zweistrahler im Bestand Emirates übernimmt ihre letzte Boeing 777-300ER

17.12.2018 - Emirates hat am Sonntag die 146. Boeing 777-300ER übernommen, das letzte Flugzeug der laufenden Bestellung. Die nächsten auszuliefernden Triple Seven für Emirates gehören dann bereits zur neuen … weiter

Riesentwin mit VIP-Ausstattung Boeing 777X als Business Jet

11.12.2018 - Boeing bietet die künftige 777X nun auch als Geschäftsreise-Variante Boeing Business Jet (BBJ) an. Der Großraum-Zweistrahler verfügt nicht nur über viel Kabinenvolumen, sondern auch über eine nahezu … weiter

Prototyp WH001 kommt der Fertigstellung näher "Power On" bei der ersten Boeing 777-9

07.12.2018 - Beim ersten fliegenden Prototyp der Boeing 777-9 wurde erstmals die Elektrik eingeschaltet. Der Erstflug ist für 2019 geplant. … weiter


FLUG REVUE 2/2019

FLUG REVUE
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Der Marathon-Flug von Singapore Airlines
- China: Fighter-Show in Zuhai
- Marktübersicht: Die Top-Liga der Business Jets
- Rückkehr zum Mond: NASA plant bemannte Raumstation im Orbit
- Luftwaffe: Der Weg ins Kampfjet-Cockpit