17.06.2009
FLUG REVUE

BEA Zwischenstand Untersuchung AF 447 Airbus AbsturzBEA infomiert zu Zwischenstand von Untersuchung nach AF447 Absturz

Die französische Unfalluntersuchungsbehörde BEA hat am Mittwoch über den Zwischenstand der Untersuchung nach dem Absturz des Air France Airbus A330 auf dem Flug AF 447 informiert. Zahlreiche Wrackteile und rund 50 Leichen sind inzwischen geborgen.

Nach Angaben der BEA ist das Meer im Suchgebiet zwischen 800 und 4600 Meter tief. Mit Spezialsonden wird nach den Signalgebern von Flugschreiber und Stimmenrekorder auf dem Meeresboden gesucht. Die Wrackteile haben sich durch die Strömung in den vergangenen 14 Tagen über ein riesiges Seegebiet verteilt.

Wie es zu dem Unglück kommen konnte, wird weiterhin untersucht: Nach Angaben der BEA vom Mittwoch flog der Airbus F-GZCP in einer Höhe von 35000 Fuß (10500 Meter). Auf den Funkfrequenzen der verschiedenen Flugkontrollstellen gingen keine Hinweise auf Probleme ein. Die letzte Positionsmeldung über das ACARS sei um 02.10 Uhr UTC erfolgt.

Zwischen 02.10 Uhr und 02.14 Uhr seien 24 ACARS Meldungen an die Technik gesandt worden, davon 14 zwischen 02.10 Uhr und 02.11 Uhr.

In der Untersuchung des Unglücks geht es auch um den Aspekt ob möglicherweise die Geschwindigkeitssonden (pitot Probes) falsche Informationen lieferten.

Der Airbus war am Pfingstmontag auf dem Flug von Rio nach Paris abgestürzt. An Bord waren 228 Passagiere und Besatzungsmitglieder.



Weitere interessante Inhalte
Nach A380-Triebwerksschaden FAA fordert Betreiber zur Inspektion ihrer GP7200 auf

13.10.2017 - Nach dem schweren Triebwerksschaden an einer Air-France-A380 Ende September weist die US-Luftfahrtbehörde Betreiber an, ihre Triebwerke der GP7200-Serie genau unter die Lupe zu nehmen. … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

12.10.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare der … weiter

Billigtochter von Air France Joon fliegt ab Dezember

26.09.2017 - Neue Konkurrenz aus Frankreich: Air France geht Ende des Jahres mit ihrer Billigmarke Joon an den Markt, zunächst mit Europaflügen, später auch mit Langstreckenverbindungen. … weiter

Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

21.08.2017 - Als Ergänzung zur 747 plante Boeing die 777, die sich schon bald zum Verkaufsschlager entwickelte. Wer die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt unsere Top 10. … weiter

Langstrecken-Niedrigpreisprojekt Air France: Einigung mit Piloten über "Boost"

17.07.2017 - Nach dreijährigem Tauziehen haben sich die französische Pilotengewerkschaft SNPL und Air France über die Gründung einer neuen Niedrigpreis-Langstreckentochter bei Air France geeinigt. Das Projekt … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA