18.08.2010
FLUG REVUE

Untersuchungsbericht: A330-Notlandung wegen KerosinverschmutzungBehörde: A330-Notlandung wegen verschmutzten Kerosins

Das Civil Aviation Department von Hong Kong hat die Notlandung einer A330-300 von Cathay untersucht, die im Frühjahr 2010 wegen blockierter Triebwerke mit überhöhter Geschwindigkeit hatte anfliegen müssen. Nach Meinung der Behörde war vor dem Start getankter, stark verschmutzter Treibstoff Schuld an dem glimpflich verlaufenen Zwischenfall.

Der 1998 gebaute Airbus A330-342 von Cathay Pacific mit der Registrierung B-HLL hatte am 13. April 2010 auf dem Flug vom indonesischen Flughafen Juanda International Airport nach Hong Kong wegen Triebwerksproblemen einen Notfall erklärt. Sein linkes Rolls-Royce Trent 700 Turbofan-Triebwerk war auf 70 Prozent Schub (N1) blockiert, das rechte Triebwerk auf 17 Prozent Schub. Daraufhin musste das Flugzeug mit einer stark überhöhten Geschwindigkeit von 230 Knoten (426 km/h) in Hong Kong notlanden. Die Landung mit 309 Passagieren und 13 Besatzungsmitgliedern gelang ohne weitere Probleme.

Nach einem aktualisierten Zwischenbericht des Civil Aviation Department war verunreinigter Treibstoff Schuld an dem Beinahe-Unglück. Das Treibstoffsystem des Startflughafens sei wegen Erweiterungsarbeiten am dortigen Vorfeld verunreinigt worden. Die Kontrollmaßnahmen hätten nicht internationalen Maßstäben entsprochen. Das Flugzeug sei technisch in einwandfreiem Zustand gewesen, bis der verunreinigte Treibstoff die Störungen hervorgerufen habe. Man setze die Untersuchung der gefundenen Verunreinigungen und des Ablaufs fort. 

An der Untersuchung seien auch die britische Air Accident Investigation Branch, das fränzösische Bureau d’Enquêtes et d’Analyses pour la sécurité de l’aviation civile, das indonesische NTSC, das amerikanische National Transportation Safety Board, Airbus, Rolls-Royce und Cathay Pacific Airways beteiligt. 

 



Weitere interessante Inhalte
Boeing-Prototyp flog für Cathay Pacific Erste Boeing 777 kommt ins Museum

12.06.2018 - Die erstgebaute Boeing "Triple Seven" WA001 kommt nach 24 Jahren ins Museum. Das 1994 gebaute Flugzeug gehörte seit dem Jahr 2000 zur Passagierflotte von Cathay Pacific, die es nun dem Museum of … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

11.01.2018 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare der … weiter

Strategischer Einstieg im chinesischen Markt? Qatar beteiligt sich an Cathay

06.11.2017 - Mit einem überraschenden Kauf von 9,61 Prozent der Anteile hat sich Qatar Airways aus Doha an Cathay Pacific aus Hongkong beteiligt. … weiter

Nachfolger der 777 Boeing 777X: Die Kunden

26.10.2017 - Die Boeing 777X wird mit klappbaren Flügelspitzen ausgerüstet und soll den Airlines auf Langstrecke Treibstoff sparen. Der etwas oberhalb des Airbus A350 angesiedelte Langstreckenjet kann bis jetzt … weiter

Honeywell und Cathay Pacific Tests zu Big Data

22.05.2017 - Der US-Technologiekonzern Honeywell hat mit der A330-Flotte von Cathay Pacific ein Testprogramm zur Datenanalyse durchgeführt. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete