31.10.2013
aero.de

Betrieb eingestelltBei Augsburg Airways gehen die Lichter aus

IQ ist Vergangenheit. "Augsburg Airways hat ihren operativen Betrieb eingestellt", ist auf der Internetseite der Airline zu lesen, die lange Jahre für Lufthansa als Regionalpartner flog. Das Aus kam mit Ansage - vor einem Jahr kündigte Lufthansa an, die Verträge mit Augburg Airways nicht zu verlängern. Der Regionalpartner fiel - wie schon vor ihm die Stuttgarter Contact Air - dem Kostendruck im Lufthansa-Konzern zum Opfer.

Bei Augsburg Airways gehen die Lichter aus

Augsburg Airways Embraer 195 am MUC. Foto und Copyright: Werner Hennies, Flughafen München GmbH  

 

Am Samstag führte Augsburg Airways ihren letzten Passagierflug durch. Zwei Tage später verabschiedete sich die Flotte vom Heimatflughafen München. Mit dem Monatsende sollen bei Augsburg Airways endgültig die Lichter ausgehen.

Die verbliebenen Q400 und E-Jets wurden an den Maastricht Aachen Airport überführt und werden bald für andere Airlines fliegen. Auch die 450 Beschäftigten mussten sich neue Jobs suchen. Viele IQ-Piloten sollen inzwischen bei Turkish Airlines und Condor untergekommen sein.

Nach der Einstellung ihrer eigenständigen Liniendienste ab Augsburg (durch die Vorgängergesellschaft Interot-Airways der Unternehmensgruppe Haindl) flog die Augsburg Airways seit 2002 ab München ausschließlich Partnerdienste für die Lufthansa.

Im Regionalverkehr um ihr Drehkreuz München lässt Lufthansa seit Sonntag nur noch ihre eigenen Tochtergesellschaften Cityline und Air Dolomiti starten.



Weitere interessante Inhalte
Poker um EU-Genehmigung Lufthansa verzichtet auf Niki

13.12.2017 - Im Zuge der angestrebten Übernahme von Teilen der Air Berlin Gruppe hat Lufthansa heute der für die Fusionkontrolle zuständigen EU-Kommission weitere Zugeständnisse gemacht. … weiter

"IL-Check" bei den Elbe Flugzeugwerken Nächste Lufthansa A380 kommt nach Dresden

12.12.2017 - Am Dienstag wird der bereits zweite Airbus A380 von Lufthansa zur Wartung in Dresden erwartet. Auch Air France hatte ihre Riesen zuvor schon zum Check an die Elbe geschickt. … weiter

Vielflieger Lufthansa ändert Vergabe von Prämienmeilen

11.12.2017 - Die Fluggesellschaften der Lufthansa Group ändern die Vergabe von Prämienmeilen an Teilnehmer des Vielflieger- und Prämienprogramms Miles & More. Die Meilengutschrift richtet sich ab März 2018 nach … weiter

Eine Legende wird zerlegt Boeing 737-200 "Landshut"

08.12.2017 - 40 Jahre nach seiner Entführung ist der frühere Lufthansa-Zweistrahler „Landshut“ nach Deutschland zurückgekehrt. Zuvor haben 15 Experten von Lufthansa Technik die Boeing 737-200 im brasilianischen … weiter

Nach der airberlin-Pleite easyJet fliegt ab Tegel innerdeutsch

06.12.2017 - Die britische Niedrigpreis-Airline bedient von 2018 erstmals vier Inlandsstrecken von Berlin-Tegel aus. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen