31.10.2013
aero.de

Betrieb eingestelltBei Augsburg Airways gehen die Lichter aus

IQ ist Vergangenheit. "Augsburg Airways hat ihren operativen Betrieb eingestellt", ist auf der Internetseite der Airline zu lesen, die lange Jahre für Lufthansa als Regionalpartner flog. Das Aus kam mit Ansage - vor einem Jahr kündigte Lufthansa an, die Verträge mit Augburg Airways nicht zu verlängern. Der Regionalpartner fiel - wie schon vor ihm die Stuttgarter Contact Air - dem Kostendruck im Lufthansa-Konzern zum Opfer.

Bei Augsburg Airways gehen die Lichter aus

Augsburg Airways Embraer 195 am MUC. Foto und Copyright: Werner Hennies, Flughafen München GmbH  

 

Am Samstag führte Augsburg Airways ihren letzten Passagierflug durch. Zwei Tage später verabschiedete sich die Flotte vom Heimatflughafen München. Mit dem Monatsende sollen bei Augsburg Airways endgültig die Lichter ausgehen.

Die verbliebenen Q400 und E-Jets wurden an den Maastricht Aachen Airport überführt und werden bald für andere Airlines fliegen. Auch die 450 Beschäftigten mussten sich neue Jobs suchen. Viele IQ-Piloten sollen inzwischen bei Turkish Airlines und Condor untergekommen sein.

Nach der Einstellung ihrer eigenständigen Liniendienste ab Augsburg (durch die Vorgängergesellschaft Interot-Airways der Unternehmensgruppe Haindl) flog die Augsburg Airways seit 2002 ab München ausschließlich Partnerdienste für die Lufthansa.

Im Regionalverkehr um ihr Drehkreuz München lässt Lufthansa seit Sonntag nur noch ihre eigenen Tochtergesellschaften Cityline und Air Dolomiti starten.



Weitere interessante Inhalte
Riesenwartung nun auch in Bayern möglich Flughafen München baut Hangar für die A380 um

14.11.2018 - Die Verlegung von Teilen der Lufthansa-A380-Flotte aus Frankfurt nach München macht auch entsprechende Anpassungen der bayerischen Wartungsinfrastruktur nötig. Münchens großer Wartungshangar erhielt … weiter

Koalition legt Erweiterung auf Eis Bayern verschieben Münchener Startbahnbau

05.11.2018 - Der Flughafen München erhält unter der kommenden Regierung keine dritte Startbahn. Eine entsprechend Absprache trafen die neuen Koalitionsparter CSU und Freie Wähler. … weiter

"Mototok" übernimmt Pushback Fraport und Lufthansa testen fernbedienten Elektroschlepper

31.10.2018 - Am Frankfurter Flughafen testen Lufthansa und Fraport einen fernbedienten Mini-Flugzeugschlepper, der die Flugzeuge elektrisch aus ihrer Parkposition zum Anlassen zurückdrückt. … weiter

Verkehrspilot Arbeitsplatz mit bester Aussicht

14.09.2018 - Da viele Airlines ihre Flotten erneuern und erweitern, sind Piloten gefragte Fachkräfte. Fluggesellschaften investieren wieder in die Ausbildung des Cockpitnachwuchses. … weiter

Transatlantikflüge 2017 Top 10: Die treibstoffeffizientesten Airlines

12.09.2018 - Der International Council on Clean Transportation hat untersucht, welche Fluggesellschaften am sparsamsten über den Atlantik fliegen. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen