22.05.2015
FLUG REVUE

Überprüfung der aufgezeichneten DatenBehörden stellen Germanwings-Unglücksflug 4U9525 nach

Ein Airbus A320 hat im Auftrag der deutschen und französischen Unfalluntersuchungsbehörden BFU und BEA bei einem Testflug Teile der Abläufe des Germanwings-Unglücksfluges 4U9525 nachgestellt. Dabei ging es um die Überprüfung der aufgezeichneten Geräusche und Daten.

A320-Stimmrecorder Germanwings 2015

Der Sprachrekorder der A320-211 von Germanwings wurde beim Absturz in den französischen Alpen beschädigt (Foto: BEA).  

 

Ein Airbus A320 aus dem Bestand der Lufthansa-Group habe am 12. Mai Teile des Unglücksfluges nachgestellt, bestätigte ein Sprecher der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) am Freitag gegenüber der FLUG REVUE. Der in Hamburg gestartete und nach Hamburg zurückkehrende Flug habe jedoch nicht das Höhenprofil des Unglücksfluges nachgestellt und auch keinerlei Absturz simuliert. Vielmehr sei es um die Überprüfung von Parametern gegangen, die auf dem Flugdatenschreiber und dem Stimmenrekorder des Unglücksfluges aufgezeichnet worden seien. Gemeint sind in erster Linie Geräusche und Warntöne, die für die Unfalluntersuchung den vermuteten Handlungsabläufen zugeordnet werden müssen. Die Auswertung des Fluges, der unter der Hoheit der französischen Untersuchungsbehörde BEA stattfand, dauere noch an. Ein BFU-Vertreter war ebenfalls an Bord. Die BFU erhält Einblick in die französischen Ermittlungsergebnisse.

Der psychisch erkrankte Erste Offizier des Unglücksfluges steht im Verdacht, den Absturz am 24. März absichtlich herbeigeführt zu haben, nachdem der Kapitän das Cockpit kurzzeitig verlassen hatte. Alle 150 Insassen des Flugzeugs kamen ums Leben.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neue Airline stößt in airberlin-Lücke Thomas Cook plant Balearentochter

18.10.2017 - Der Reisekonzern Thomas Cook plant, nach übereinstimmenden Medienberichten, die Gründung einer neuen Fluggesellschaft mit der Heimatbasis Mallorca, seinem wichtigsten Ferienziel. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

17.10.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Airline-Riese will seine Tochter Eurowings ausbauen Air-Berlin-Aufsichtsrat genehmigt Verkauf an Lufthansa

12.10.2017 - Air Berlin hat sich mit der Lufthansa-Group über den Verkauf von Teilen des Unternehmens geeinigt. Die Lufthansa-Group will die Air Berlin-Tochtergesellschaften Luftverkehrsgesellschaft Walter (LGW), … weiter

Eine Milliarde Euro für Flugzeuge Lufthansa will Eurowings schnell ausbauen

26.09.2017 - Geld für Kauf und Leasing von bis zu 61 Flugzeugen: Der Lufthansa-Aufsichtsrat ebnet den Weg zur Übernahme eines großen Teils der insolventen airberlin. … weiter

Billigtochter von Air France Joon fliegt ab Dezember

26.09.2017 - Neue Konkurrenz aus Frankreich: Air France geht Ende des Jahres mit ihrer Billigmarke Joon an den Markt, zunächst mit Europaflügen, später auch mit Langstreckenverbindungen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF